Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Völlig eskaliert: Handydieb dreht in Obus komplett durch

Ein Handydieb schlug im Obus mit einem Skateboard um sich. (Symbolbild) Neumayr/Archiv
Ein Handydieb schlug im Obus mit einem Skateboard um sich. (Symbolbild)

Nach einem mutmaßlichen Handydiebstahl in einem Obus ist ein 39-Jähriger am Montagabend in der Stadt Salzburg völlig ausgetickt. Weil der Busfahrer alle Türen verriegelte, schlug der Mann mit seinem Skateboard auf die Schutzverglasung ein. Mehrere Polizeistreifen mussten anrücken.

Der Salzburger soll im Obus einem Asylwerber das Mobiltelefon gestohlen haben. Daraufhin wandte sich der Afghane an den Busfahrer, um den Diebstahl zu melden. Dieser hielt an der Haltestelle Saint-Julien-Straße an und verschloss sämtliche Türen, so die Polizei in einer Aussendung am Dienstagmorgen.

Lage eskaliert im Obus

Anschließend soll der 39 Jahre alte Salzburger mehrfach mit seinem Skateboard auf die Schutzverglasung eingeschlagen haben, die als Abtrennung des Lenkerplatzes zum Fahrgastraum dient. Der Busfahrer fühlte sich eigenen Angaben zufolge massiv davon bedroht und alarmierte die Leitstelle der Salzburger Verkehrsbetriebe, berichtet die Polizei.

Mehr Polizei angefordert

Nach dem Eintreffen der Polizei verhielt sich der mutmaßliche Handydieb äußerst unkooperativ und aggressiv, weshalb weitere Streifen zur Unterstützung angefordert wurden. Der 39-Jährige zeigte sich bei der Befragung geständig. Er händigte den Polizisten das Handy aus, die es wieder dem Afghanen übergaben. Weiters gab der Salzburger an, vorher Cannabis geraucht zu haben, was bei einem Drogen-Schnelltest auch bestätigt wurde.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 05:42 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/voellig-eskaliert-handydieb-dreht-in-obus-komplett-durch-57718747

Kommentare

Mehr zum Thema