Jetzt Live
Startseite Stadt
Von Retro bis Boho

Frisur 2020: Die Individualität schlägt den Trend

Zu Besuch bei Salzburger Top-Haarkünstler

Der 20-jährige Florian Haslauer aus der Stadt Salzburg zählt zu den Top 3 der besten Haarkünstler in Österreich. Trends sind seine Leidenschaft und der Beruf sein Leben. Doch entscheidend für sein Schaffen ist die Individualität der Menschen. Warum und wie sich dieser Ansatz auf seine Arbeit auswirkt, das verrät er bei unserem Besuch in seiner "Kreativstätte" – dem Intercoiffeur Eder.

Salzburg

Mit der „Goldenen Locke“ – die Auszeichnung wird unter den österreichischen Haarkünstlern als Oscar gehandelt – ist der 20-Jährige kürzlich in Wien geehrt worden. Damit gilt er als einer der drei besten Haarkünstler in ganz Österreich. „Bei dem Bewerb sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und es war einfach großartig zu zeigen, was alles möglich ist“, freut sich Haslauer.

Haslauer lebt das Friseur-Handwerk

Die Kreativität sei überhaupt das, was ihm an seinem Beruf am besten gefällt, erzählt Haslauer bei unserem Besuch. „Jeder Tag ist ein anderer Tag und ich weiß in Wirklichkeit nie, was mich erwartet, das reizt mich“, schmunzelt der 20-Jährige, der schon jetzt mit großen Schritten seinem Traum eines eigenen Friseur-Salons entgegengeht. „Mit nur ganz wenigen Handgriffen kann man einen Menschen oft total verändern und seine Persönlichkeit unterstreichen – man muss nur wissen wie. Und wenn jemand zu mir kommt, dann sehe ich sofort, wie die neue Frisur aussehen wird, was zu ihm passt und wie man optisch seine Individualität unterstreichen kann.“

 

Die Frisur braucht Bewegung

Für den Haarkünstler steht 2020 die Bewegung im Haar im Mittelpunkt. „Die Haare werden insgesamt wieder ein bisschen länger getragen, bei den Frauen fallen sie leicht und lebendig über die Schultern“, beschreibt Haslauer den aktuellen Frisuren-Trend. Dementsprechend beliebt sind Beach Waves, die vor allem im Sommer ihre bezaubernde Wirkung entfalten. Haslauer empfiehlt für die nicht ganz unaufwendige Home-made-Frisur einen Lockenstab und – „ganz, ganz wichtig Hitzeschutz!“ Mit ein bisschen Übung gelinge das sehr gut, wenn es aber perfekt sein sollte, empfiehlt Haslauer „auf jeden Fall“ den Besuch beim Friseur.

Harrkünstler Florian Eder SALZBURG24/Wurzer
So müssen Beach Waves.

Haarfarben bleiben wichtig

Apropos Friseur-Besuch: Eine wirklich gute Frisur wirke nur durch die Kombination mit der richtigen Haarfarbe, schildert der Experte. „Du kannst noch so gut schneiden, wenn die Farbe nicht zum Typ passt, verblasst die ganze Wirkung – und damit auch das Wohlgefühl.“ Modefarben sind derzeit sämtliche Pastelltöne. Wer’s trendig aber natürlicher mag, sollte zu warmen Tönen greifen. Das allerwichtigste sei aber, dass die Haarfarbe zum Typ – hier insbesondere der Hauttyp – und zur Persönlichkeit passe.

Harrkünstler Florian Eder SALZBURG24/Wurzer
Die Trend-Haarfarben 2020.

Der Trend ist Nebensache

„Die Individualität entscheidet mittlerweile über den Trend“, davon ist auch Haslauers Chefin Gabriele Eder, überzeugt. Die Frau von heute lasse sich zum Glück nichts mehr aufkleben. Das spüre man auch in der Branche zunehmend. „Die Aufgabe eines Friseurs ist es, einen Menschen zu sehen, zu erkennen und das, was er ist, mit seinem Handwerk zu unterstreichen“, schildert Eder im Gespräch mit SALZBURG24. Die aktuellen Trends spielten dabei nur mehr eine Nebenrolle. Und eines bleibe immer gleich: Alles kommt irgendwann wieder, aber eben immer ein bisschen anders.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 30.03.2020 um 07:27 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/von-retro-bis-boho-frisur-2020-die-individualitaet-schlaegt-den-trend-82660159

Kommentare

Mehr zum Thema