Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Vorschüler testen Schlittschuhlaufen auf "Plastikeis"

Eislaufen auf "Plastikeis" statt auf herkömmlichem Kunsteis: Diese kostengünstigere Alternative hat am Freitag, die Stadt Salzburg von Vorschülern der Volksschule "Lehen I" testen lassen.

Die 22 Kinder kurvten mit ihren Schlittschuhen auf einer 84 Quadratmeter großen Plastikeisfläche im städtischen Glashaus und waren mit der Bodenbeschaffenheit durchaus zufrieden. Jetzt überlegt die Stadt, ob die Polyethylen-Platten für den temporären Publikumslauf geeignet sind.

Plastikeis noch nicht fix

Entschieden ist noch nichts. "Wir müssen das Produkt noch auf die Plausibilität testen und den Umweltaspekt beachten", sagte der Abteilungsleiter für Betriebe im Magistrat Salzburg, Gartenamtschef Wolfgang Saiko, zur APA. Auch wenn davon auszugehen sei, dass die Betriebskosten der Pastikeisfläche wesentlicher günstiger seien, da ja kein Kühlaggregat und daher auch kein Strom und kein Motor benötigt würden, so werde man sich die Ökobilanz des Produktes ansehen. "Natürlich müssen wir eine Umweltprüfung machen", meinte Saiko.

Salzburger Eishockey-Spieler waren schon auf Plastikeis unterwegs

Auf die Idee zur Verwendung eines "Plastikeises" kam der Gartenamtschef beim Lesen einer Zeitung des österreichischen Städtebundes. "In einem Artikel war das Plastikeis beschrieben." Es gebe auch mehrere Produktanbieter; die einen würden ein spezielles Silikon-Gel als Gleitmittel verwenden, andere wieder nicht. Dem Vernehmen nach haben auch schon Salzburger Eishockey-Spieler auf den Polyethylen-Platten ihre Kurven gezogen, sie bevorzugen offenbar aber das künstlich gefrorene Wasser. Laut einem Lieferanten des neuen Produktes würden Eislaufprofis in Russland - sowohl Eishockey-Spieler als auch Kunsteisläufer - auf Plastikeis trainieren, schilderte Saiko. "Sie sehen das offenbar als Kraftaufbau, weil es schwieriger ist."

Plastikeis ist kostengünstig

Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden (S) denkt jedenfalls schon über Einsatzmöglichkeiten nach. "Wir haben in der Eisarena im Volksgarten sehr begrenzte Kapazitäten. Eine temporäre Plastikeisfläche für den Publikumslauf könnte da durchaus was bringen. Auch fürs 'Mozarteis' während des Christkindlmarktes wäre das eine mögliche, kostengünstigere Variante", erklärte Schaden in einer Aussendung der Stadt Salzburg. Und Saiko ergänzte: "Alles in allem wäre es jedenfalls ein simples System. Platten verlegen, Einfriedung machen und los geht's. Man braucht keine Kühlung, kein Wasser und kaum Reinigung." (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 09:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/vorschueler-testen-schlittschuhlaufen-auf-plastikeis-59320615

Kommentare

Mehr zum Thema