Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Walk4IDAHOT: 250 Personen ziehen für Homosexuellen-Rechte durch Salzburg

Aktivisten machen mit einem Plakat auf die schwierige Lage von Schwulen in Tschetschenien aufmerksam. FMT-Pictures/PM
Aktivisten machen mit einem Plakat auf die schwierige Lage von Schwulen in Tschetschenien aufmerksam.

Zum Internationalen Tag gegen Homophobie fand am Samstag in der Stadt Salzburg die "Walk4IDAHOT"-Kundgebung für Rechte von Homo- und Transsexuellen statt. Etwa 250 Personen zogen vom Hauptbahnhof in Richtung Altstadt.

Der Marsch ging vom Salzburger Hauptbahnhof in Richtung Platz in der Altstadt. Dann zogen die 250 Teilnehmer wieder zurück in Richtung Glockengasse, wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Beim Walk4IDAHOT wird jährlich für die Rechte von LGBTIQ-Personen (lesbische, schwule, bisexuelle, trans- und intersexuelle sowie queere Menschen) demonstriert. In 80 Ländern der Welt werden Menschen wegen ihrer Sexualität diskriminiert oder bestraft.

 

Aufgerufen am 18.01.2019 um 08:46 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/walk4idahot-250-personen-ziehen-fuer-homosexuellen-rechte-durch-salzburg-55972645

Kommentare

Mehr zum Thema