Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Westbus stellt Linie Salzburg-Klagenfurt vorübergehend ein

Die Busgesellschaft Westbus stellt ab 11. Juni die Verbindung Salzburg-Villach-Klagenfurt vorübergehend ein. Als Grund nennt die Muttergesellschaft Westbahn die Umbauarbeiten des Hauptbahnhofs Salzburg.

Wie Westbahn über Facebook mitteilte, stünden aufgrund des Umbaus des Hauptbahnhofs Salzburg keine attraktive Bushaltestelle zur Verfügung. Für die Reisenden sei somit ein längerer Fußweg über eine Überführung notwendig. Da die Kunden damit unzufrieden seien, werde die Linie vorübergehend eingestellt, bis sich die Baustellensituation gebessert habe, heißt es. Bereits gekaufte Tickets werden ersetzt.

Westbahn und Westbus seit 11. Dezember 2011

Mit Beginn des ÖBB-Winterfahrplans am 11. Dezember 2011 hatten Westbahn und Westbus ihren Betrieb aufgenommen. Westbus will als Tochterunternehmen vom mehrheitlich privaten Westbahn-Betreiber Rail Holding (49 Prozent) und dem Busunternehmer Blaguss Reisen (51 Prozent) Fernbusverkehr innerhalb Österreichs etablieren. An der Rail Holding ist die französische Staatsbahn SNCF mit 25,93 Prozent beteiligt, ebenso der Bauindustrielle Hans Peter Haselsteiner mit seiner Familien-Privatstiftung sowie Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 03:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/westbus-stellt-linie-salzburg-klagenfurt-voruebergehend-ein-59348320

Kommentare

Mehr zum Thema