Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Wettersturz: Jetzt kommt der Winter

Spät, aber doch: Am Stephanitag kommt der Winter nach Österreich. Nach dem noch einmal milden Christtag gehen die Temperaturen am Freitag deutlich zurück, und bis in tiefe Lagen kann Schnee fallen. In Salzburg liegt die Schneefallgrenze bei rund 600 Metern.

Der Christtag verläuft weitgehend trüb, nur inneralpin und im Lungau zeigt sich zunächst noch die Sonne. Von Norden her ziehen tagsüber vermehrt Regenschauer auf. Die Schneefallgrenze sinkt nach und nach ab und liegt in den Abendstunden im Norden bei etwa 600 m, im Süden bei etwa 800 Meter. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest. Höchsttemperaturen: 2 bis 7 Grad.

Kälte und Schnee am Stephanitag

Am Stephanitag geht es mit vielen Wolken und zeitweiligem Schneefall bis in tiefe Lagen weiter. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt an der Alpennordseite. Inneralpin gibt es hingegen auch längere trockene Phasen und kurze Auflockerungen. Der Wind weht lebhaft bis stark aus Nordwest. Frühtemperaturen: -6 bis -2 Grad, Höchsttemperaturen: -4 bis +1 Grad.

Schnee auch am Samstag

Am Samstag ziehen von Westen her schon am Vormittag dichte Wolken auf, am Nachmittag setzt zeitweiliger Schneefall ein. Der Wind weht mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen: -11 bis -4 Grad, Höchsttemperaturen: -6 bis 0 Grad.

 

Die Temteraturen sinken stetig. Salzburg24
Die Temteraturen sinken stetig.

Es wird kälter und kälter

Der Sonntag verläuft überwiegend trüb bei zeitweiligem Schneefall. Frühtemperaturen: -9 bis -5 Grad- Höchsttemperaturen: -4 bis 0 Grad.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.04.2021 um 11:50 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wettersturz-jetzt-kommt-der-winter-46232227

Kommentare

Mehr zum Thema