Jetzt Live
Startseite Stadt
Brutale Szenen

23-Jähriger tickt in Salzburger Wettlokal aus

Angestellte gegen Wand geschleudert

Glücksspiel APA/GEORG HOCHMUTH
Der 23-Jährige soll in dem Lokal 500 Euro verloren haben. (Symbolbild)

Weil er 500 Euro verloren hat, ist am frühen Montagmorgen ein 23-Jähriger in einem Wettlokal in der Stadt Salzburg völlig ausgetickt. Laut Polizei packte der junge Mann eine Angestellte an den Haaren und schlug sie mehrmals gegen die Wand.

Salzburg

Wie die Polizei Salzburg in einer Presseaussendung berichtete, soll der 23-jährige Afghane aus Zorn in dem Wettlokal im Bahnhofsviertel zunächst einen Glastisch zertrümmert haben. Er habe dann die Lokalbetreiber der Spielmanipulation bezichtigt und die Angestellten mit dem Umbringen bedroht.

23-Jähriger schleudert Angestellte gegen Wand

Daraufhin hätten eine 38-jährige Angestellte sowie deren 35-jährige Freundin, den Mann zu beruhigen versucht. Der Afghane habe die Angestellte an ihren Haaren gepackt und sie mehrfach gegen die Wand geschlagen. Ihre Freundin soll er ebenfalls einige Male an den Armen gepackt haben. Der Betreiber des Wettlokals soll dem 23-Jährigen dann mehrere Kopfstöße versetzt haben.

Mehrere Anzeigen nach Vorfall in Wettlokal

Beide Frauen wurden unbestimmten Grades verletzt, so die Polizei. Die 38-jährige Angestellte wurde mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens und der genaue Tathergang sind noch Gegenstand der Ermittlungen. Alle Beteiligten werden, wegen der jeweils von ihnen begangenen Delikte, an die Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Eine Mitteilung an die Glückspielbehörde wurde erstattet.

Aufgerufen am 22.03.2019 um 12:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wettlokal-in-salzburg-23-jaehriger-tickt-voellig-aus-66686428

Kommentare

Mehr zum Thema