Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Wilhelm Kaufmann Steg ist eröffnet

Pünktlich um 14:00 wurde am Freitag der Wilhelm-Kaufmann-Steg zwischen Aigen und Josefiau eröffnet.

Seit Freitag, 14 Uhr, ist der neue Wilhelm-Kaufmann-Steg für Radfahrer und Fußgänger zwischen Aigen und Josefiau freigegeben. Bürgermeister HeinzSchaden: ?Die von der Stadt Salzburg hier investierten 3,5 Millionen Euro Gesamtkosten sind gut angelegtes Geld. Das attraktive Halle 1-Bauwerk verbindet die Stadtteile Aigen und Josefiau nun auf kurzem Weg. Besonders für Schulkinder aber auch für kleinere Einkäufe bringt der neue Steg eine enorme Zeit- und Wegersparnis.?

Baustadträtin ClaudiaSchmidt ist es gelungen, das Großbauprojekt im Kosten- und Zeitplan zu halten: ?Da es seit 1945 der erst vierte Neubau einer Brücke über die Salzach ist, geht man doch ein wenig angespannt in so ein Projekt. Umso entspannter ist man dann, wenn beim Bau der Brücke keine Unfälle passieren und der Kostenrahmen eingehalten wird. Die extrem kurze Bauzeit forderte sämtliche Beteiligte. Ich möchte den ausführenden Firmen und dem Projektleiter für ihre wirklich ausgezeichnete Leistung danken. Ich bin zuversichtlich, dass die Brücke den gewünschten Effekt bringt. Die Schule und die Alpenstraße sind nun auch für Aigner fußläufig oder zumindest mit dem Rad erreichbar, sodass viele Anrainer auf den Umweg mit dem Auto verzichten können. Damit werden die Verkehrsadern entlastet und als Nebeneffekt eine nicht unwesentliche Menge an CO² eingespart.?

Benannt wurde der Steg nach dem berühmten Salzburger Maler und Kosmopoliten WilhelmKaufmann (1901 ? 1999). Er zeichnete sich auch durch seinen Einsatz für den Erhalt der Salzburger Stadtlandschaften sowie als Mitbegründer der Städtepartnerschaft Salzburg-Singida aus.

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 19.01.2019 um 04:47 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wilhelm-kaufmann-steg-ist-er246ffnet-59241256

Kommentare

Mehr zum Thema