Jetzt Live
Startseite Stadt
Stadt

Winterwetter bleibt Salzburg vorerst erhalten

Es bleibt vorerst spätwinterlich kalt. APA/dpa/Patrick Seeger
Es bleibt vorerst spätwinterlich kalt.

Kalt und ungemütlich bleibt es die kommenden Tage in Salzburg. Darunter mischen sich vor dem Start in den astronomischen Frühling am Dienstag auch immer wieder vereinzelte Schneeschauer. Der Frühling lässt noch ein bisschen auf sich warten. Wir haben die Details für euch.

Am Montag reißt die Wolkendecke kaum einmal auf, dazu kommt leichter Schneefall. "Es bleiben aber nur wenige Zentimeter liegen", prognostiziert Ubimet-Meteorologe Florian Pfurtscheller im SALZBURG24-Gespräch. Demnach lässt sich die Sonne auch am Dienstag kaum blicken, am Vormittag kann es vielerorts unergiebig schneien.

Temperaturen um Gefrierpunkt

Die Höchstwerte liegen in der gesamten Woche nur knapp über dem Gefrierpunkt. Es ist einer der kältesten Starts in den Frühling seit Beginn der Temperaturmessungen in Österreich, zeigt eine ZAMG-Auswertung: "Die Höchsttemperatur liegt am Dienstag in Landeshauptstädten nur um drei Grad Celsius. Das ist sehr nahe an den tiefsten jemals am 20. und 21. März gemessenen Temperaturen. Denn die Kälterekorde zu Frühlingsbeginn liegen in den Landeshauptstädten um den Gefrierpunkt", erklärt Alexander Orlik.

Sonniger und kalter Donnerstag

"Am Mittwoch kommt es im gesamten Land immer wieder zu Schneeschnauern", so Pfurtscheller. Erst am Donnerstag soll der Himmel aufklaren und sich die Sonne in ihrer vollen Pracht zeigen. "Dabei bleibt es aber sehr kalt."

Frühling lässt auf sich warten

Am Freitag kann es bis in die Niederungen schneien, die Schneefallgrenze sinkt auf 700 bis 900 Meter. "Der Frühling kann am Wochenende noch nicht richtig durchstarten, wir erwarten derzeit eine nasskalte Karwoche", sagt Ubimet-Meteorologe Pfurtscheller abschließend.

Aufgerufen am 19.12.2018 um 02:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/winterwetter-bleibt-salzburg-vorerst-erhalten-58043161

Kommentare

Mehr zum Thema