Jetzt Live
Startseite Stadt
Kurioser Einsatz

Mann sorgt in alter Uniform und Flinte für Wirbel

Bewaffneter spaziert durch Mozartstadt

Mit einem kuriosen Outfit und einer Waffe sorgte ein 22-Jähriger am Samstag in der Stadt Salzburg für Aufsehen. Die Polizei rückte an, um ihm die Waffe abzunehmen und traf einen Mann in historischer Uniform und Flinte an.

Salzburg

Der Salzburger legte die Waffe zu Boden, als die Einsatzkräfte vor dem Einkaufszentrum ankamen. Wie die Exekutive berichtet, besteht für die Waffe keine Registrierungspflicht, da sie "minderwirksam" untauglich sei.

Waffen und Kugeln sichergestellt

Allerdings hatte der junge Mann noch ein Bajonett, Kugeln, Geschosse und Anzündhütchen für den Vorderlader mit dabei. Bei einer Nachschau in der Wohnung des Salzburgers wurde klar, dass es sich um einen Historienliebhaber handelt, der in der Freizeit historische Uniformen und Waffe trägt. Ein zweites Bajonett, ein Säbel und Schwarzpulver wurden in der Wohnung noch sichergestellt.

Stadt Salzburg: 22-Jähriger wollte sich wie Infanterist fühlen

Zu seinen Beweggründen sagte der 22-Jährige, dass er wissen wollte, wie sich die früheren Infanteristen bei langen Märschen gefühlt haben. Dass er die Waffe selbst ungeladen nicht tragen darf, sei ihm nicht klar gewesen.

Die Polizei spricht ein vorläufiges Waffenverbot über ihn aus, er wird angezeigt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.10.2021 um 12:59 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wirbel-um-salzburger-in-alter-uniform-und-flinte-98144407

Kommentare

Mehr zum Thema