Jetzt Live
Startseite Stadt
"Kleinere Explosionen"

Brandstiftung Ursache für Feuer in Salzburg

39-Jähriger wollte Pyro-Gegenstand herstellen

Nach einem Wohnungsbrand am Dienstag in der Stadt Salzburg ergaben die Detailuntersuchungen des Brandsachverständigen nun, dass das Feuer aufgrund von Brandstiftung entstanden sei.

Salzburg

Wie die Polizei berichtet, konnten technische Ursachen ausgeschlossen werden. Bei dem Feuer brannte die Wohnung komplett aus. 

Wohnungsbrand: 39-Jähriger wollte Pyro-Gegenstand herstellen

Am Freitag konnte zudem der 39-jährige Wohnungsmieter befragt werden. Der Verdächtige gab dabei laut Polizei an, dass er in der Wohnung einen pyrotechnischen Gegenstand herstellen wollte. Durch Unachtsamkeit kam es plötzlich zu einer Stichflammenbildung, wodurch sich seine Oberbekleidung und in weiterer Folge die Wohnung entzündete.

(Quelle: SALZBURG24)

"Kleinere Explosionen" bei Brand in Salzburg

Brand Lichthaus bei Lehener Brücke FMT-Pictures/MW
In Vollbrand stand eine Wohnung in der St.-Julien-Straße.

Bei einem Wohnungsbrand nahe der Lehener Brücke mitten in der Stadt Salzburg war am Dienstagmittag die Feuerwehr gefordert. Branddirektor Reinhold Ortler spricht gegenüber SALZBURG24 von "kleineren Explosionen" während des Einsatzes im früheren "Lichthaus". Zwei Menschen wurden mit Verletzungen ins Spital eingeliefert. Die Brandursache ist noch unklar.

Nach einem Feuer im Lehener Park war die Salzburger Berufsfeuerwehr einige Stunden später erneut bei einem Brand in der Landeshauptstadt gefordert, dieses Mal im Stadtteil Elisabeth-Vorstadt.

Wohnung brennt nahe Lehener Brücke

Kurz nach 12 Uhr wurde die Salzburger Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand im Hochhaus in der St.-Julien-Straße alarmiert. Als die Floriani am Einsatzort eintrafen, stand eine Wohnung im achten Obergeschoss in Vollbrand – sofort wurde auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Salzburg nachalarmiert. Das Feuer dürfte von einer Wohnung ausgegangen und die Flammen über den Balkon übergesprungen sein.

IMG-20210302-WA0007.jpg SALZBURG24/Privat
In einer Wohnung nahe der Lehener Brücke brach ein Feuer aus.

Beim Eintreffen, so Branddirektor Ortler, bot sich den Einsatzkräften ein "dubioses Lagebild": Die brennende Wohnung stand offen und die Scheiben zum Balkon hin waren bereits geborsten.

"Kleinere Explosionen" in Haus

Von außen haben die Einsatzkräfte das Feuer mit einer Drehleiter angegriffen, innen rückte ein Atemschutz-Trupp mit einem Hochdruckrohr vor. "Das Gangsystem war völlig verraucht und während des Brandangriffs kam es im Haus zu kleineren Explosionen", schildert Ortler den Einsatz. Rasch konnte das Feuer schließlich gelöscht werden.

Zwei Verletzte bei Feuer in Salzburg

In der völlig verrauchten und ausgebrannten Wohnung war niemand. Der Mieter der Brand-Wohnung – ein laut Polizei 40 Jahre alter Salzburger – wurde mit schweren Brandverletzungen im Stiegenhaus des zehnten Stockwerkes von den Einsatzkräften vorgefunden und nach der Erstversorgung in das Uniklinikum Salzburg gebracht. 25 Bewohner wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen ambulant vor Ort behandelt. Ein weiterer Hausbewohner wurde aus diesem Grund ebenfalls ins Uniklinikum eingeliefert.

Zusammenhang mit Lehener Park?

Kurz nach 13 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Die betroffene Wohnung wurde stundenlang belüftet und musste auskühlen, damit Brandermittler an die Arbeit gehen konnten. Ein Sonderkommando der Polizei durchkämmte gemeinsam mit der Feuerwehr alle 20 Wohnungen im achten Stock. Es seien keine Hinweise auf Sprengmittel gefunden worden, so die Polizei. Ein Brandsachverständiger soll weitere Erkenntnisse liefern. Durch die enorme Rauchentwicklung und Brandausbreitung kam es zu erheblichem Sachschaden über mehrere Stockwerke in noch unbekannter Höhe.

Welchen Hintergrund die "kleineren Explosionen" hatten und ob es möglicherweise einen Zusammenhang mit dem Vorfall im Lehener Park gibt, war zunächst noch unbekannt.

Die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr standen mit mehr als 30 Floriani im Einsatz. Während des Brandeinsatzes kam es im Bereich der Lehener Brücke, St.-Julien-Straße und Gebirgsjägerplatz zu teils beträchtlichen Verkehrsproblemen.

Aufgerufen am 18.10.2021 um 03:06 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/wohungsbrand-in-salzburg-brandstiftung-als-ursache-100671217

Kommentare

Mehr zum Thema