Jetzt Live
Startseite Stadt
Früchte-Eis und Baden

Tierische Abkühlung im Zoo Salzburg

Wenn die Temperaturen die 30-Grad-Marke erreichen, ist auch im Tierreich jede Art der Abkühlung herzlich willkommen. Im Zoo Salzburg haben die einzelnen Tiergattungen unterschiedliche Methoden, sich abzukühlen.

Salzburg

Die Sitatungas im Afrika-Bereich entziehen sich meist den Blicken der Besucher. Wenn es so richtig heiß ist, waten die Sumpfantilopen jedoch auch tagsüber gerne durchs Wasser im Vogelpark.

Hervorragende Schwimmer und Taucher sind die südamerikanischen Wasserschweine: An heißen Sommertagen liegen die größten Nager der Welt meist stundenlang regungslos im kühlen Nass. Hin und wieder tauchen sie auch mal ab und ziehen dann unter Wasser ihre Runden.

Schlamm schützt vor Sonnenbrand

Hausgemachtes Früchte-Eis steht bei den Braunbären aber auch den Affen derzeit hoch im Kurs. Ob Orange-, Apfel- oder Himbeer-Geschmack, sie können oft nicht genug davon bekommen. Die Portionen werden jedoch genau eingeteilt: Denn auch Tiere müssen auf ihre gute Linie achten.

Im Sommer nehmen Nashörner, Pinselohrschweine und Co. gerne ein Bad in der Suhle. Der Schlamm wirkt wie eine Creme, die die Tiere nicht nur vor einem Sonnenbrand sondern auch vor lästigen Insektenstichen schützt.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 08:41 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/zoo-salzburg-so-kuehlen-sich-die-tiere-ab-72146182

Kommentare

Mehr zum Thema