Jetzt Live
Startseite Stadt
Serie reißt nicht ab

Zwei Salzburgerinnen zahlen 26.000 Euro an Fake-Polizisten

Skrupellose Betrüger warnen vor "Einbrüchen"

symb_betrug symb_telefonbetrug Pixabay
Zwei Salzburgerinnen sind Telefonbetrügern zum Opfer gefallen. (SYMBOLBILD)

Immer öfter kommt es derzeit in der Stadt Salzburg zu Schockanrufen, bei denen Betrüger den sogenannten Polizeitrick anwenden. Nun haben auch zwei Frauen im Alter von 82 und 83 Jahren insgesamt 26.000 Euro verloren.

Salzburg

Zwei ältere Salzburgerinnen sind in den vergangenen Tagen Opfer von Betrügern geworden, die sich als Polizisten ausgegeben hatten.

Betrüger ergaunern Geld und Münzen

Eine 82-Jährige übergab des unbekannten Tätern 23.000 Euro, eine 83-Jährige 3.000 Euro und wertvolle Gold- und Silbermünzen, teilte die Polizei am Samstag mit.

symb_Polizist Pixabay
(SYMBOLBILD)

Falscher Polizist ergaunert Bargeld von Salzburgerin

Ein Mann, der sich als Polizist ausgibt, treibt sein Unwesen in der Stadt Salzburg: Eine 89 Jahre alte Pensionistin brachte der Unbekannte am Donnerstag um einen fünfstelligen Geldbetrag.

Immer mehr Polizeitrick-Schockanrufe in Salzburg

Die Betrüger gehen immer mit der gleichen Masche vor. Sie rufen die Opfer an, geben sich als Polizisten aus, warnen vor Einbrüchen in der Gegend und fragen nach Wertsachen, die die Menschen im Haus haben. In den Stadt Salzburg sei es in den vergangenen Tagen vermehrt zu diesen Betrugsversuchen mit dem Polizeitrick gekommen, hieß es in der Aussendung. In den meisten Fällen sei es beim Versuch geblieben, weil die Angerufenen das Gespräch beendet hätten.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 26.09.2022 um 12:25 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/stadt/zwei-salzburgerinnen-fallen-polizeitrick-zum-opfer-127155283

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema