Jetzt Live
Startseite Salzburg
Corona trifft Studienjahr

FH Salzburg zieht "solide Bilanz"

Womit die Fachhochschule punkten kann

Trotz Corona-Krise zog die Fachhochschule Salzburg am Dienstag eine insgesamt "solide Bilanz", wie es in einer Aussendung heißt. Im letzten Studienjahr konnten die Betriebsleistung und Forschungsvolumina gesteigert werden. Außerdem habe man im Zuge der Corona-Krise einen Digitalisierungsschub erlebt.

Puch bei Hallein, Kuchl, Schwarzach im Pongau

Mit dem aktuellen Studienjahr 2020/21 absolvieren rund 3.200 Studierende ihre akademische Ausbildung an einem der vier Standorte der FH Salzburg (Campus Urstein, Campus Kuchl, Campus SALK, Campus Schwarzach). Ein Drittel davon in technischen Studiengängen. Wiederum ein knappes Drittel der Studierenden absolviert die Ausbildung berufsbegleitend.

FH Salzburg punktet mit Erfolgsquote

Die wichtigsten Kennzahlen aus dem abgelaufenen Studienjahr 2019/20: 11.109 AbsolventInnen (Vorjahr: 10.283), 2.852 Studierende (2.769), 399 Mitarbeitende (380) und 970 externe Lehrende (893). Mit einer Erfolgsquote – also dem erfolgreichen Abschluss des begonnenen Studiums – von aktuell 79 Prozent liegt die FH Salzburg eigenen Angaben zufolge deutlich über dem Mitbewerb.

Corona bringt Digitalisierungsschub

Im Zuge der Corona-Krise habe die FH Salzburg einen Digitalisierungsschub erlebt. Mit dem Wechsel in die Online Lehre ab März wurden intern rasch personelle und infrastrukturelle Maßnahmen getroffen. Hörsäle wurden technisch aufgerüstet, die Abteilung Hochschuldidaktik wurde um das Thema eLearning erweitert.

"Lehrveranstaltungen und Prüfungen fanden im Online- oder Hybridmodus statt, die MitarbeiterInnen in Lehre, Forschung und Verwaltung arbeiteten im Homeoffice bzw. Schichtbetrieb", schildert Geschäftsführerin Doris Walter. "Der Abschluss der Semester konnte dank der Flexibilität aller Beteiligten gewährleistet werden."

Die Betriebsleistung konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 35,7 Mio. Euro (nach 34,6 Mio. Euro im Vorjahr) gesteigert werden. Das Investitionsvolumen betrug 7,2 Mio. Euro (nach 1,5 Mio. Euro). Diese enorme einmalige Steigerung sei primär auf den Erwerb von Gebäuden und Baurechten am Campus Kuchl zurückzuführen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:03 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/studienjahr-2019-20-fh-salzburg-zieht-trotz-corona-solide-bilanz-99286435

Kommentare

Mehr zum Thema