Jetzt Live
Startseite Salzburg
Anruf von „Microsoft“

Polizei warnt Salzburger vor Telefonbetrügern

Täter wollen Zugriff auf Computer

Telefonbetrug APA/dpa/Julian Stratenschulte
Unbekannte Täter geben sich als "Microsoft"-Mitarbeiter aus.(SYMBOLBILD)

Telefonbetrüger treiben derzeit wieder in Salzburg ihr Unwesen. Wie die Polizei mitteilt, kam es in den letzten Wochen vermehr zu Anrufen, bei denen sich die Täter als Mitarbeiter von „Microsoft“ ausgegeben haben.

Die unbekannten Täter rufen ihre Opfer mit verschleiert Telefonnummer an und erklären, dass die Opfer auf ihrem Computer einen Virus hätten. Daher sollen diese eine Fernwartungssoftware herunterladen, die einen Fernzugriff auf den Computer erlaubt. Danach erbitten die Täter die Zugriffs-ID. Am Ende dieses Prozederes haben die Telefonbetrüger Zugriff auf den Computer des Opfers.

Auch versuchen die Täter ihren Opfern ein „Selfie“ herauszulocken. Diese werden dann für weitere kriminelle Taten verwendet.

Tipps der Polizei gegen Telefonbetrüger

  • Keine Daten an fremde Personen via Telefon o. ä. übermitteln.
  • Die Firma Microsoft ruft keine Personen an
  • Sollte sich der Täter bereits beim Opfer-PC angemeldet haben: Sofort die Internetverbindung kappen und auflegen.
  • Keine Kreditkartendaten o. ä. weitergegeben: Ansonsten eine entsprechende Sperre durch die Bank sofort veranlassen.
  • Keine "Selfies" von sich selbst und dem Reisepass erstellen, geschweige denn an jemanden weitersenden.
  • Im Falle der "vollendeten Tat": Sofortige Anzeigeerstattung bei der Polizei
  • Die betroffenen Medien (PC, Handy) nicht verändern oder löschen versuchen – bis zu Analyse durch die Kriminalpolizei (ausschalten ist dennoch möglich).
(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 18.10.2021 um 05:28 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/telefonbetrueger-gehen-in-salzburg-um-100201789

Kommentare

Mehr zum Thema