Jetzt Live
Startseite Salzburg
ACHTUNG

Telefonbetrüger verstärkt aktiv

Anrufer geben sich als Polizisten aus

Telefonbetrug APA/dpa/Julian Stratenschulte
Die Betrüger lockten einer Salzburgerin beinahe 68.000 Euro aus der Tasche. Nur der Bankangestellte konnte verhindern, dass die 83-Jährige das Geld vom Konto holte. (SYMBOLBILD)

Ein aufmerksamer Bankangestellter hat eine 83-Jährige vor einem schweren Fehler bewahrt. Die Salzburgerin wollte 68.000 Euro von ihrem Konto abheben und einem unbekannten Mann überweisen.

In der Stadt Salzburg und im Tennengau ist es am Dienstag wieder vermehrt zu Anrufen von unbekannten Personen gekommen. Laut Polizei Salzburg wurden Frauen mit dem Vornamen Lieselotte von den Betrügern telefonisch kontaktiert.

Anrufer gaben sich als Polizisten aus

Die unbekannten männlichen Anrufer gaben sich zum Teil als Polizisten aus und täuschten vor, dass ein Angehöriger einen Verkehrsunfall verursacht habe und nun ein Geldbetrag zu bezahlen sei. Eine 83-jährige Salzburgerin wurde beim Versuch, einen Betrag von 68.000 Euro abzuheben, von einem aufmerksamen und durch die bisherigen Vorfälle sensibilisierten Bankangestellten daran gehindert. Insgesamt sechs Frauen erstatteten Anzeige, fünf von ihnen brachen die Telefonate geistesgegenwärtig ab.

Tipps der Polizei

  • Telefonate, bei denen Geldleistungen gefordert werden, sofort abbrechen.
  • Nicht auf Diskussionen einlassen
  • Deutlich und entschieden klarmachen, dass ihr auf keine der Forderungen/Angebote eingehen werdet.
  • Haltet nach einem Anruf mit Geldforderungen sofort Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen.
  • Falls Verwandte ins Spiel gebracht werden, kontaktiere diese und überprüfe die Echtheit der Information.
  • Lasst euch niemals zu Geldabhebungen drängen.
(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 16.10.2019 um 03:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/telefonbetrueger-in-salzburg-wieder-verstaerkt-aktiv-77097253

Kommentare

Mehr zum Thema