Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

22-Jähriger in Hallein brutal ausgeraubt

Drei Männer raubten am Samstagabend in Hallein (Tennengau) einen 22-Jährigen aus. Der Student wurde mit einem Totschläger bedroht, geschlagen und verfolgt. Für die mutmaßlichen Täter klickten die Handschellen.

Zwei Österreicher und ein Mazedonier griffen am Samstag gegen 19 Uhr in Hallein einen 22-jährigen Studenten an. Die Angreifer hielten den jungen Tennengauer fest und forderten Bargeld von ihm. Dabei schlugen sie ihm immer wieder mit einem sogenannten „Totschläger“, einem verbotenen Schlagstock, auf das Bein. Das berichtete die Polizei.

Hallein: Täter verfolgen Opfer auch nach Überfall

Der 22-Jährige konnte sich vom Tatort entfernen und ging in ein nahegelegenes Lokal. Dort wurde er nochmal von zwei der drei Täter angegriffen. Sie schlugen ihm mit der flachen Hand mehrmals ins Gesicht, der dritte versteckte den Schlagstock in der Zwischenzeit im WC des Lokals. Wie schwer der 22-Jährige verletzt wurde, ist bis dato nicht bekannt.

Polizei nimmt mutmaßliche Täter fest

Die drei mutmaßlichen Täter wurden bei einer sofort eingeleiteten Fahndung in einem weiteren Lokal in der Nähe gefunden. Das Opfer identifizierte die mutmaßlichen Täter bei einer Gegenüberstellung, wie es von der Polizei weiter hieß. Alle Drei wurden festgenommen und in die Justizanstalt Puch-Urstein eingeliefert.

Auch in der Stadt Salzburg kam es zu einem Raubüberfall: Dort wurde ein Taxilenker überfallen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 06:15 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/22-jaehriger-in-hallein-brutal-ausgeraubt-57338248

Kommentare

Mehr zum Thema