Jetzt Live
Startseite Tennengau
Alkolenker im Tennengau

Alko-Crash mit über 2,7 Promille

Führerscheinentzug nach Alkoholkontrolle.  SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Alko-Unfälle beschäftigte die Polizei im Tennengau.

Bei Unfällen unter Alkoholeinfluss sind am Sonntag in den frühen Morgenstunden Menschen im Tennengau verletzt worden. In Hallein krachte ein Alkolenker in ein Auto auf der Gegenfahrbahn und bei Kuchl stürzte ein mit drei Personen besetztes Auto über eine Böschung ab.

Kuchl, Hallein

Ein 19 Jahre alter Tennengauer fuhr laut Polizei gegen 4.15 Uhr auf dem Gasteigweg in Richtung Kuchl, als er wegen offenbar überhöhter Geschwindigkeit auf einer Bergabfahrt die Kontrolle über sein Auto verlor. Das mit zwei weiteren Personen besetzte Fahrzeug stürzte über eine Böschung in einen Wald ab.

Verletzte nach Pkw-Absturz bei Kuchl

Der 19-jährige Lenker sowie ein 18-jähriger Beifahrer wurden dabei verletzt – das Duo wurde in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg transportiert. Ein weiterer 23-Jähriger blieb unverletzt, so die Polizei. Der Alko-Test ergab einen Wert von 1,52 Promille beim Lenker. Seinen Führerschein ist er vorläufig los, zudem wird der 19-Jährige angezeigt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

B159: Autos kollidieren in Hallein

Nur kurze Zeit später – gegen 5 Uhr – krachte es auf der Salzburgerstraße (B159) zwischen Hallein und Kaltenhausen. Ein 49-jähriger Autofahrer aus dem Flachgau kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw eines 24-Jährigen, der noch vergeblich versuchte auszuweichen.

Alko-Crash mit über 2,7 Promille

Wie durch ein Wunder blieben beide Männer bei dem Crash unverletzt. Der beim Flachgauer durchgeführte Alko-Test ergab einen Wert von 2,74 Promille. Zudem hatte der 49-Jährige auch gar keine Lenkberechtigung, da diese bereits entzogen wurde. Es folgen Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft, teilte die Polizei mit.

Aufgerufen am 22.05.2019 um 06:51 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/alko-crash-mit-mehr-als-2-7-promille-in-hallein-69447598

Kommentare

Mehr zum Thema