Jetzt Live
Startseite Tennengau
Gosaukamm

Bergsteiger landet ungebremst auf den Füßen

Seil stoppt Fall aus vier Metern nicht

Klettern Bergsteiger PIXABAY
Aus vier Metern landete der Bergsteiger ungebremst auf den Füßen. (SYMBOLBILD)

Nach einem Sturz aus knapp vier Metern ist ein Bergsteiger in Annaberg-Lungötz (Tennengau) mit voller Wucht auf den Füßen gelandet und hat sich dabei verletzt.

Der 46-jährige Bergsteiger war mit drei Begleitern auf den Gipfel der Großen Bischofsmütze unterwegs, wie die Polizei berichtet.

46-Jähriger verliert Halt

Sie starteten ihre Tour von den Hofalmen aus und gingen über die Hofpürglhütte den "Normalweg" weiter bergwärts in Richtung Gipfel. Nachdem sie in die Mützenschlucht gestiegen waren, verlor der 46-Jährige zwischen zwei Sicherungspunkten den Halt, weil ein Stein unter seinen Füßen nachgegeben haben soll.

Ungebremste Landung aus vier Metern

Der Bergsteiger stürzte knapp vier Meter in die Tiefe. Noch bevor das Sicherungsseil seinen Sturz bremsen konnte, kam er mit voller Wucht auf den Füßen auf und spürte sofort einen starken Schmerz im linken Fuß.

Die drei Begleiter konnten den Verletzten bis zum Einstieg abseilen und von dort wurde er mittels Taubergung vom Rettungshubschrauber geborgen und ins Klinikum Schwarzach geflogen.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.10.2021 um 01:10 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/annaberg-lungoetz-bergsteiger-bei-sturz-aus-vier-metern-verletzt-110346361

Kommentare

Mehr zum Thema