Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Autofahrer rammt in Hallein Fußgänger offenbar mit Absicht

Der 31-Jährige wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert (Symbolbild). Bilderbox
Der 31-Jährige wurde ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert (Symbolbild).

Ein Autofahrer hat in der Nacht auf Donnerstag in Hallein einen Fußgänger offenbar absichtlich angefahren und verletzt. Der 31-Jährige war um 3.00 Uhr mit seinem Hund im Stadtteil Rif in einer Wohnstraße unterwegs.

Als das Tier auf die Fahrbahn lief, folgte er ihm und wollte den heranfahrenden Autofahrer auf seinen Vierbeiner aufmerksam machen, berichtete die Polizei.

Autofahrer beschleunigt anstatt abzubremsen

Der Unbekannte bremste aber nicht ab, sondern beschleunigte und rammte den Einheimischen, der dadurch stürzte und sich verletzte. Der Lenker hielt dann kurz an und es kam zu einem Streit, ehe er wieder einstieg und davonfuhr. Der Verletzte humpelte dem Wagen noch nach, allerdings ohne Erfolg. Zwei Bekannte, die den 31-Jährigen begleitet hatten, suchten den Hundebesitzer und fanden ihn kurz darauf auf einem Firmenparkplatz. Sie verständigten das Rote Kreuz, das den Mann ins UKH Salzburg brachte.

Hallein: Genauer Hergang wird noch ermittelt

Der genaue Hergang des Zwischenfalles ist laut Polizei noch nicht bekannt und muss erst ermittelt werden. Dazu werden auch Zeugen gesucht, die sich bei der Inspektion Hallein unter 059133/5100 melden sollen.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 02:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/autofahrer-rammt-in-hallein-fussgaenger-offenbar-mit-absicht-58433578

Kommentare

Mehr zum Thema