Jetzt Live
Startseite Tennengau
Falsche Post-Seite

Fake-Website wird drei Halleinern zum Verhängnis

Betrüger zocken Opfern dreistelligen Betrag ab

symb_betrug PIXABAY
Die Website buchte den Halleinern jeweils einen dreistelligen Betrag ab. (SYMBOLBILD)

In Hallein (Tennengau) sind in den vergangenen Tagen drei Personen Kleinanzeigen-Betrügern zum Opfer gefallen. Die Betrüger zockten den Opfern über eine gefälschte Post-Website jeweils einen dreistelligen Betrag ab.

Hallein

Die Täter bedienten sich dabei einer in Österreich zuletzt boomenden Methode. Sie zeigen Interesse an auf Plattformen wie willhaben.at, Ebay oder Shpock angebotenen teuren Gegenständen. Dann lotsen sie die Verkäufer für die Zahlungsabwicklung mittels Link auf die vermeintliche Seite eines Kurierdienstes der Post. Die Webseite ist aber gefälscht und greift Kreditkartendaten ab.

symb_onlinebetrug PIXABAY
(SYMBOLBILD)

Betrugsmasche im Netz schädigt auch Verkäufer

Online-Betrüger haben es auf Kleinanzeigenbörsen nicht mehr nur auf Käufer abgesehen. Mit dreisten Maschen versucht man auch Verkäufer um ihr Geld zu bringen. SALZBURG24 hat bei Watchlist-Internet …

Gefälschte Post-Website bucht Geld ab

Auf der täuschend echt nachgebauten Seite gaben die drei Salzburger Opfer ihre Kreditkartennummer und den "Card-Verifikation-Code" ein. Dann bestätigten sie die Transaktion noch per pushTAN, um den Verkauf in Gang zu setzen. Doch anstatt das Geld vom Kaufinteressenten zu erhalten, wurde der Betrag vom Konto der Opfer abgezogen. Die Betrüger konnten sich so jeweils einen mittleren dreistelligen Geldbetrag ergaunern. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Laut www.watchlist-internet.at bietet die Post einen derartigen Kurierdienst gar nicht an. Um ihre Opfer davon zu überzeugen, dass eine persönliche Abholung der Gegenstände nicht infrage kommt, schieben die angeblichen Käufer oft Vorwände wie einen Auslandsaufenthalt oder eine Covid-19-Erkrankung vor.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.06.2022 um 11:08 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/betrug-halleiner-ueber-fake-website-abgezockt-116481250

Kommentare

Mehr zum Thema