Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Causa Rif: Ermittlungen gegen Solarz wegen Verleumdung eingestellt

Das Verfahren gegen Nicole Solarz ist eingestellt worden. (Archivbild) Neumayr
Das Verfahren gegen Nicole Solarz ist eingestellt worden. (Archivbild)

Rund um die Ermittlungen zur Exhibitionismus-Causa im Sportzentrum Rif (Tennengau) ist nun auch das Verfahren gegen die SPÖ-Landtagsabgeordnete Nicole Solarz eingestellt worden. Eine entsprechende Aussendung des SPÖ-Klubs ist von der Staatsanwaltschaft Salzburg bestätigt worden.

"Ich kann bestätigen, dass das Verfahren aus beweismäßigen Gründen eingestellt wurde", sagte Barbara Fischer, Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft Salzburg auf Anfrage von SALZBURG24 am Freitag.

Verfahren gegen Nacktbader eingestellt

Solarz hatte im Mai behauptet, im Schwimmbad des ULSZ-Rif würden Kinder durch einen nacktbadenden Mann belästigt werden. Wolfgang Becker, Direktor des Sportzentrums, hatte die Vorwürfe stets bestritten. Tatsächlich soll es nur zu einem Vorfall gekommen sein, bei dem ein 77-jähriger Badegast nackt im Schwimmbecken war. Er soll seine Hose beim Betreten des Beckens verloren haben. Die Ermittlungen gegen den Mann sind auch bereits im Juli eingestellt worden. Laut Staatsanwaltschaft habe sich der Verdacht der sexuellen Belästigung nicht erhärten lassen. Das wiederholt am Freitag auch Barbara Fischer nochmals: "Der Mann hat nichts getan, er ist nur nackt geschwommen. Deshalb ist das Verfahren auch eingestellt worden."

Solarz: Klage war "Ablenkungsmanöver"

Für Solarz ist allerdings klar, dass die Klage nur ein "reines Ablenkungsmanöver" war, dass davon ablenken sollte, dass "etwas danebengegangen ist".

Links zu diesem Artikel:

Aufgerufen am 20.11.2018 um 01:22 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/causa-rif-ermittlungen-gegen-solarz-wegen-verleumdung-eingestellt-57443302

Kommentare

Mehr zum Thema