Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Einbrecher schlagen in Hallwang acht Mal zu

Die Einbrecher drangen meist über Fenster oder Balkontüren ein. (Symbolbild) APA/dpa/Daniel Maurer/Archiv
Die Einbrecher drangen meist über Fenster oder Balkontüren ein. (Symbolbild)

Der November ist zwar erst wenige Tage alt, dennoch berichtete die Salzburger Polizei bereits in diesem Monat von zahlreichen Einbrüchen bzw. Einbruchsversuchen im Bundesland. Alleine aus Hallwang (Flachgau) sind acht Fälle bekannt. Nach einem versuchten Einbruch in Hallein (Tennengau) wird nach einem Fahrzeug gefahndet.

Bei den jüngsten Einbrüchen sind die Täter zwar ähnlich vorgegangen, einen Zusammenhang könne man zum aktuellen Zeitpunkt aber weder bestätigten noch ausschließen, so Polizeisprecherin Irene Stauffer auf SALZBURG24-Anfrage. Besonders im Flachgau haben Einbrecher in den vergangenen Tagen gehäuft zugeschlagen. Alleine aus der Gemeinde Hallwang berichtete die Polizei von acht Fällen.

Einbrecher zwängen Balkontüren im Obergeschoss auf

Zwischen 1. und 3. November wurde in Hallwang-Esch in zwei Wohnhäuser eingebrochen. In beiden Fällen brachen die bislang unbekannten Täter Balkontüren im Obergeschoss auf und verschafften sich so Zutritt zu den Objekten. In einem Fall befand sich zum Tatzeitpunkt ein Bewohner im Haus. Dieser wurde wach und verständigte sofort die Polizei. Es wurden dort aus einem Zimmer im Obergeschoss mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen. Im zweiten Fall war zum Tatzeitpunkt niemand zu Hause. Dort wurde Schmuck und Bargeld in unbekannter Höhe gestohlen.

Bei zwei weiteren Wohnhäusern wurden rund um Allerheiligen ein Fenster aufgebrochen. Bei einem weiteren Haus scheiterten die Einbrecher am Fenster. Eine genaue Schadenshöhe bzw. welche Gegenstände tatsächlich gestohlen wurden, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden.

Aber nicht nur in alleinstehende Häuser, sondern auch in Wohnungen wurde in Hallwang eingebrochen. Im Laufe des Allerheiligentages wurden der Polizei drei Fälle gemeldet.

Einbrecher klettern über Regenrinne

Aber nicht nur in Hallwang, sondern  auch in anderen Gemeinden schlugen Einbrecher zu. Am frühen Samstagabend brach ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in Seeham ein. Er kletterte über eine Regenrinne auf das Vordach des Hauses und schlug anschließend das Glas einer Balkontüre ein. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten im ersten Stock des Objektes. Es wurde Bargeld und Schmuck entwendet.

Ebenfalls am Samstagabend schlugen Einbrecher in Matzing im Erdgeschoß eines Einfamilienhauses eine Fensterscheibe ein. Anschließend entriegelten sie es und stiegen über das Fenster in das Wohnzimmer ein. Nachdem sie von der Hausbesitzerin gestört wurden, flüchteten die Täter ohne Beute.

Erst am Samstag bemerkt wurde ein Einbruchsversuch in Glanegg. Zwischen 25. Oktober und 3. November dürften unbekannte Täter versucht haben, das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses mit einem Stein einzuschlagen.

Verdächtiges Auto mit gestohlenem Kennzeichen

Zwei weitere Einbrüche meldete die Polizei aus dem Tennengau. Bislang unbekannte Täter zwangen am Freitag in Oberalm ein ebenerdig gelegenes Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu dem Objekt. Durch den oder die unbekannten Täter wurde Schmuck gestohlen.

Am Samstagabend vertrieb eine Hausbesitzerin in Hallein einen Einbrecher, als dieser gerade versuchte die Terrassentüre aufzubrechen. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde eine Polizeistreife auf einen Pkw mit mehreren Insassen aufmerksam. Der Fahrer konnte aber flüchten. Laut Polizeisprecherin Stauffer haben erste Erhebungen ergeben, dass das am Auto angebrachte Kennzeichen Ende Oktober als verloren bzw. gestohlen gemeldet worden ist. "Es wurde widerrechtlich an diesem Fahrzeug montiert." Die weiteren Ermittlungen laufen.

Auch in der Stadt Salzburg wurde in dieser Woche in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Einbrecher hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten das gesamte Objekt. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Schutz gegen Einbrecher: Was kann ich tun?

Die Zeit der Dämmerungseinbrecher scheint wieder gekommen. Wir geben euch einen Überblick und Tipps, wie ihr euer Heim schützen könnt. Die Täter versuchen zumeist durch das Aufzwängen von Terrassentüren und gartenseitig gelegenen Fenstern, Türen oder Kellerzugängen in das Wohnobjekt einzudringen. Dabei nutzen sie meist einfache Hilfsmittel und brechen mit Schraubenzieher oder einer Zange schlecht gesicherte Türen oder Fenster auf.

  • Hochwertige Schlösser einbauen lassen
  • Fenster und Balkontüre schließen
  • Keine Wohnungsschlüssel unter Fußmatten, Blumentöpfen oder ähnliches legen
  • Keine unübersichtliche Bepflanzung direkt am Haus. Wegräumen, was Einbrechern nützen könnte (Leitern, Kisten usw.)
  • Außenbeleuchtung installieren
  • Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren anbringen
  • Kellerabgänge beleuchten
  • Außensteckdosen sollten von innen abschaltbar sein, um Einbrechern nicht die Möglichkeit zur Stromabnahme zu geben
  • Terrassentüren durch einbruchshemmende Rollbalken oder Scherengitter sichern

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 12:24 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/einbrecher-schlagen-in-hallwang-acht-mal-zu-60535417

Kommentare

Mehr zum Thema