Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Fiese Masche: Betrüger geben sich am Telefon als Polizei aus

Betrüger versuchen als Fake-Polizisten ihr Glück. (Themenbild) LPD Salzburg
Betrüger versuchen als Fake-Polizisten ihr Glück. (Themenbild)

Erneut versuchten Unbekannte mit einer besonders gerissenen und dreisten Masche, ältere Menschen zu betrügen: Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus und informieren ihre Opfer über angebliche Einbrüche in der Nachbarschaft. Konkrete Betrugsversuche gab es in den letzten Tagen im Raum Wals (Flachgau), Puch (Tennengau) und Kaprun (Pinzgau), teilt die Polizei in einer Aussendung mit.

Während des Telefonats versuchen die Betrüger, an Informationen über Geld und Wertgegenstände herauszulocken. In den Fällen der vergangenen Tage waren die Angerufenen misstrauisch und erstatteten Anzeige.

Die Tipps der Polizei

  • Die "echte" Polizei würde euch niemals auffordern, Informationen über Banküberweisungen oder Bargeldabhebungen telefonisch preiszugeben. Auch Fragen, wie viele Personen im Haushalt leben oder welche Wertgegenstände sich zu Hause befinden, würden nicht telefonisch gestellt werden.
  • Seid misstrauisch. Ein gesundes Misstrauen ist keineswegs unhöflich. Nehmt euch immer die Zeit für eine Rücksprache mit einer Vertrauensperson oder mit Angehörigen.
  • Lasst euch von einem telefonischen Gegenüber nicht unter Druck setzen. Auch wenn telefonisch behauptet wird, dass dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe geführt werden.
  • Ruft nie über die Nummer zurück, die am Telefondisplay angezeigt wird. Wählt die offizielle Telefonnummer der Polizei (059133) und erstattet bei verdächtigten Vorfällen Anzeige bei eurer zuständigen Polizeidienststelle.
  • Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich bei einem persönlichen Besuch mit einem Dienstausweis aus und haben auch Verständnis dafür, wenn ihr bei der Polizeidienststelle nachfragt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 05:04 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/fiese-masche-betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizei-aus-57764749

Kommentare

Mehr zum Thema