Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Fünf Einbrüche innerhalb weniger Tage in Salzburg

Die Täter gelangten in den meisten Fällen über die Terrassen- bzw. Balkontür ins Innere. APA/HELMUT FOHRINGER
Die Täter gelangten in den meisten Fällen über die Terrassen- bzw. Balkontür ins Innere.

Gleich fünf Einbrüche in Einfamilienhäuser und Wohnungen im Flach- und Tennengau meldet die Polizei am Wochenende. Die Einbrecher gelangten dabei meist über die Terrassentür ins Innere.

In allen Fällen sind die Täter flüchtig, die Ermittlungen der Polizei laufen. Die Beute ist zum Teil enorm.

Bergheim: Schmuck gestohlen

In Bergheim brachen unbekannte Täter in der Zeit zwischen 13. und 20. Oktober in ein Wohnhaus ein. Sie gelangten durch das Aufbrechen der Balkontür in das Objekt und durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten. Die Einbrecher haben Schmuck in vierstelliger Höhe gestohlen.

Fenster in Hallwang eingeschlagen

Zwischen Freitag und Samstag schlugen Einbrecher in einem Haus in Hallwang zu. Um in das Gebäude zu gelangen, zwängten sie ein Fenster auf. Wie hoch der Schaden ist,  ist derzeit noch nicht bekannt.

Elixhausen: Geld, Uhr und Kamera im Visier

Der nächste Einbruch ereignete sich am Samstag zwischen 18 und 22.30 Uhr in Elixhausen. Auch hier schlugen die Einbrecher die Balkontürverglasung des Wohnhauses ein. Sie ließen Bargeld in dreistelliger Höhe, eine Uhr und eine Fotokamera mitgehen.

Hallein: Zwei Einbrüche innerhalb weniger Tage

Am 20. Oktober 2018, vermutlich zwischen 18:30 Uhr und 01:30 Uhr,  zwängten unbekannte Täter in Hallein das Fenster eines Wohnhauses auf und durchsuchten mehrere Räumlichkeiten. Die Höhe des Schadens ist hier nicht bekannt.

Bargeld in vierstelliger Höhe, Schmuck und weitere Gegenstände wurden zwischen 17. und 20. Oktober aus einem Wohnhaus in Hallwang mitgenommen. Die Täter gelangten über die Terrassentür in die Räumlichkeiten.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 07:57 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/fuenf-einbrueche-innerhalb-weniger-tage-in-salzburg-60450922

Kommentare

Mehr zum Thema