Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Gemeindezentrum in Kuchl eröffnet

Mit einer großen Feier wurde am vergangenen Samstag das neue Gemeindezentrum Kuchl eröffnet. Hebenstreit & Picker Public Relations GmbH
Mit einer großen Feier wurde am vergangenen Samstag das neue Gemeindezentrum Kuchl eröffnet.

Insgesamt 16 Monate benötigte die Salzburg Wohnbau für die Errichtung des neuen Gemeindezentrums in der Gemeinde Kuchl (Tennengau), das am vergangenen Samstag mit viel Aufwand feierlich eröffnet wurde.

Eine atemberaubende Show, mit dreidimensionalen Projektionen, Vertikaltanz, Gesang und Special Effects, verzauberte vergangenen Samstag viele Besucher. Auch die Kuchler Tradition kam nicht zu kurz: Neben dem Aufmarsch der Vereine, zeigten die Handböllerschützen und die Schnalzergruppe ihr Können.

4,9 Millionen Euro Investitionssumme

Für die Errichtung des topmodernen Gebäudes wurden 4,9 Millionen Euro aufgewendet. „Die Salzburger Gemeinden leisten einen wesentlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung unseres Sozialsystems. Kuchl hat mit dem Neubau dieses Gemeindezentrums in eine neue, örtliche Mitte für die Gemeindebürger investiert – es freut mich daher ganz besonders, dass ich zur Realisierung dieses Projektes mit 1.155.000 Euro beitragen konnte", so Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP).

Multifunktionales Gebäude in Kuchl

Auf einer Nutzfläche von 1800 m² sind neben dem Gemeindeamt auch eine Apotheke und vier Wohnungen im neuen Gemeindezentrum untergebracht. Architekt Thomas Lechner hat ein modernes, ansprechendes Projekt mit großzügigen Terrassen, Tiefgaragen- und Außenstellplätzen sowie einem schönen Freibereich geplant. Das Hauptaugenmerk lag dabei vor allem auf eine gelungene Einbettung des Gebäudes in die bestehenden Strukturen. „Es freut mich besonders, dass wir als Holzgemeinde neben dem Holztechnikum und dem Studentenheim Matador nun ein weiteres modernes Gebäude in Holzbauweise dazubekommen haben. Es passt perfekt in unsere Gemeinde und punktet zusätzlich durch die Lage direkt im Ortszentrum", so Bürgermeister Andreas Wimmer.

500 Holzteile für energieeffiziente Verkleidung

Für den dreigeschossigen Massivholzbau wurden 170 Wandteile und 330 Deckenteile aus Holz verwendet. Etwa 300 Tannen, Kiefern und Fichten wurden für die Holz-Verkleidung verarbeitet. „Bei der Errichtung haben wir auf eine energieeffiziente Bauweise geachtet und das Gebäude unserem Standard entsprechend mit einem umweltfreundlichen Energiesystem ausgestattet", erklärt Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Christian Struber . So wird das Gemeindezentrum Kuchl mittels Wärmepumpe in Kombination mit Fernwärme mit Energie versorgt. Eine kontrollierte Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt für ein angenehmes Raumklima.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 12:12 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/gemeindezentrum-in-kuchl-eroeffnet-45056656

Kommentare

Mehr zum Thema