Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Golling: 52-Jähriger bei Arbeitsunfall in Sägewerk getötet

Ein 52-jähriger Hilfsarbeiter ist am Montag bei einem Arbeitsunfall in einem Sägewerk in Golling (Tennengau) im Bundesland Salzburg ums Leben gekommen.

Der 52-jährige Pole ist bei dem Versuch, ein steckengebliebenes Brett zu entfernen, mit seiner Jacke an einer Kette des Bretterauswurfbandes hängengeblieben. Der Arbeiter wurde laut Polizei in die Arbeitsmaschine gezogen und erdrückt.

Der tragische Unfall ereignete sich um 7.35 Uhr im Freien des Betriebsgeländes im Ortsteil Obergäu in Golling, erklärte ein Polizist. Der Chef des Sägewerks, der gerade mit Staplerfahrten beschäftigt war, versuchte den Polen noch zu befreien. Er schaltete die ganze Anlage ab. Offenbar hatte der Bruder des Verunglückten schon das Förderband gestoppt. Für den 52-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 03:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/golling-52-j228hriger-bei-arbeitsunfall-in-s228gewerk-get246tet-59240725

Kommentare

Mehr zum Thema