Jetzt Live
Startseite Tennengau
Glimpflicher Ausgang

Pkw-Anhänger schleudert auf A10 gegen Mittelleitwand

Stau nach Unfall zwischen Kuchl und Golling

symb_anhänger PIXABAY
Das Gespann schleuderte auf der A10 gegen die Mittelleitwand. (SYMBOLBILD)

Durch eine Kollision auf Tauernautobahn (A10) zwischen Kuchl und Golling wurde ein Pkw-Anhänger Sonntagmittag gegen die Mittelleitwand geschleudert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es bildete sich jedoch ein zehn Kilometer langer Stau.

Eine 18-jährige Pkw-Lenkerin wollte gestern Nachmittag auf der A10 zwischen Kuchl und Golling (Tennengau) wohl von der ersten auf die zweite Spur wechseln und kollidierte dabei mit dem Anhänger eines 39-Jährigen. Das Gespann drehte sich und schleuderte über die zweite Spur gegen die Mittelleitwand, schildert die Polizei am Montag in einer Aussendung. Dabei wurde die gesamte Ladung über die Autobahn und den Grünstreifen verteilt.

Unfall-Lenker unverletzt

Beide Lenker gaben vor Ort an, durch den Unfall nicht verletzt worden zu sein. Die Frau wurde trotzdem zur vorsorglichen Untersuchung vom Roten Kreuz in das UKH Salzburg gebracht. Ein Alkomattest verlief bei beiden Beteiligten negativ (0,00 Promille).

Stau zwischen Kuchl und Golling

Die beteiligten Fahrzeuge inklusive Anhänger waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund der Fahrzeugbergung und Aufräumarbeiten konnte der Verkehr zwischen Kuchl und Golling in Fahrtrichtung Villach nur einspurig (am Pannenstreifen) an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Es bildete sich ein Rückstau von rund zehn Kilometern.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 05:01 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/golling-pkw-anhaenger-schleudert-auf-a10-gegen-mittelleitwand-124735582

Kommentare

Mehr zum Thema