Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Hallein: Brand in Mehrparteienhaus

Zu einem Brand der Außenfassade eines Wohnhauses in Hallein (Tennengau) kam es am Dienstag gegen 11.00 Uhr. Zwei Personen wurde ersten Informationen zufolge verletzt.

Die Fassade eines Mehrparteienhauses in Hallein fing am Dienstag Feuer. Zu heiß erhitztes Fett habe den Brand ausgelöst, heißt es aus der Pressestelle der Polizei Salzburg. Die 40-jährige Hausbewohnerin hatte einen Topf mit Fett, das zu brennen begonnen hatte, auf den Balkon gestellt.

Flammen greifen auf Dachstuhl über

Brennende Teile dürften dann auf eine Plastikgarnitur gefallen sein, die sich schließlich entzündete, wie die Polizei am Dienstagabend berichtete. Die Flammen griffen schließlich auf die Hausfassade und den Dachstuhl über. Die Feuerwehr brachte den Brand schließlich unter Kontrolle.

Zwei Verletzte bei Brand in Hallein

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Hallein gebracht. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Hallein, die FF Dürrnberg, sowie eine Funkstreife und ein Wagen des Roten Kreuzes.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. /FMT-Pictures/MW Salzburg24
Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. /FMT-Pictures/MW

Die Rauchwolke war von Weitem zu sehen./SALZBURG24/Leserreporter Salzburg24
Die Rauchwolke war von Weitem zu sehen./SALZBURG24/Leserreporter

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:55 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/hallein-brand-in-mehrparteienhaus-55399708

Kommentare

Mehr zum Thema