Jetzt Live
Startseite Tennengau
Unfalllenker auf der Flucht

Fahndung nach schwerem Crash im Hiefler Tunnel

Pkw schleudert auf A10 bei Golling

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es Montagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Tauernautobahn (A10) Richtung Villach im Hiefler Tunnel bei Golling (Tennengau) gekommen. Ein Pkw war ins Schleudern geraten und kam schwer beschädigt auf der Seite liegend zum Stillstand. Eine Person wurde verletzt, der Unfalllenker flüchtete.

Golling an der Salzach

Die Feuerwehr Golling wurde um 17.10 Uhr alarmiert und rückte mit fünf Fahrzeugen und 22 Mann zur Unfallstelle auf der A10 aus.

Feuerwehr versorgt Verletzten im Hiefler Tunnel

Die Einsatzkräfte versorgten zunächst die unbestimmten Grades verletzte Person bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes, bauten einen Brandschutz auf und sicherten das schwer beschädigte Fahrzeug. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der verletzte Beifahrer, ein 23-jähriger Slowene, mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Schwarzach (Pongau) geflogen.

Im Anschluss wurde die Unfallstelle geräumt, der Einsatz für die Feuerwehr war damit nach zwei Stunden wieder beendet. Gegen 19.30 Uhr konnte die Sperre des Hiefler Tunnels in beide Richtungen wieder aufgehoben werden.

Golling: Fahndung nach Unfalllenker

Der Lenker des Unfallwagens hatte den Ort des Geschehens noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen. Eine Fahndung nach dem 43-jährigen gebürtigen Slowenen verlief vorerst negativ, wie die Polizei ein einer Aussendung berichtet. Er ist zudem der Zulassungsbesitzer. Warum das Auto sich überschlagen hat, ist derzeit noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Golling mit fünf Fahrzeuge und 22 Kräften sowie die Feuerwehren Werfen und Pfarrwerfen, Polizei, Rotes Kreuz und eine Rettungshubschrauber-Besatzung.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.07.2020 um 10:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/hiefler-tunnel-schwerer-crash-auf-a10-bei-golling-87738325

Kommentare

Mehr zum Thema