Jetzt Live
Startseite Tennengau
Hochwasserschutz

Salzach bei Kuchl wird aufgeweitet

Die Uferschutzbauten der Salzach bei Kuchl (Tennengau) sind unterspült oder auch steil abgebrochen. Nun wird hier die Salzach wieder saniert und renaturiert.

Kuchl

Mit dem Bau wurde bereits im Jänner gestartet: Vorher war die Salzach hier in einem desolaten Zustand. Bei der Sanierung wird nicht der "harte" Uferverbau wiederhergestellt, sondern das Flussbett aufgeweitet, ein neuer Seitenarm geschaffen und die Mitterbachmündung restrukturiert. Die Gesamtkosten betragen 200.000 Euro. 70 Prozent davon kommt vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, 30 Prozent vom Land Salzburg. Die Bauarbeiten sollen bis Ende Juni 2019 abgeschlossen sein.

Die Arbeiten im Detail

"Geplant sind die Sanierung von bestehenden Uferschutzbauten und die Vergrößerung des Gewässerquerschnittes. Damit kann die Salzach bei Hochwasserereignissen mehr Wasser aufnehmen. Zudem bekommt der bestehende Auwaldrest eine direkte Anbindung an die Salzach und kann sich künftig besser entwickeln. Derzeit ist der Wald von der Salzach abgeschnitten", erklärt Dominik Rosner von der Wasserabteilung des Landes. Geplant ist auch die Errichtung eines neuen Seitenarms und die naturnahe Gestaltung der Mitterbachmündung im Gemeindegebiet von Kuchl und Golling.

Salzach auch gewässerökologisch aufwerten

"Gleichzeitig soll eine gewässerökologische Aufwertung dieses Gewässerabschnittes stattfinden. Dabei ist vorgesehen, nach dem Vorbild eines bestehenden Nebenarms einen weiteren salzachbegleitenden Nebenarm zu errichten, die Mitterbachmündung in diesen einzuleiten und die bestehende Künette vollständig rückzubauen", erläutert Rosner. Zudem solle die Salzach flussaufwärts der Mitterbachmündung um bis zu 70 Meter aufgeweitet werden. Die Maßnahmen tragen wesentlich zu einer verbesserten Auendynamik bei.

Naturnahe Salzach bei Kuchl

"Ein wiedergeschaffenes Kleinod für die Artenvielfalt", freut sich Landesrätin Maria Hutter (ÖVP) über die Renaturierung der Salzach bei Kuchl. "Die Übergangsbereiche von Seitenbächen bieten selten gewordenen Pflanzen und Tierarten einen wertvollen Lebensraum. Nach Baufertigstellung werden hier in wenigen Monaten wieder viele Vögel, Amphibien und Reptilien leben, denn unsere Natur ist im Stande, bereitgestelltes Terrain rasch wieder zu besiedeln", so Landesrätin Hutter, und Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) ergänzt: "Viele erinnern sich, wie sie als Kind schon in Bächen und Flüssen gespielt haben. Genau das wird in Zukunft wieder an mehreren Orten im Land Salzburg wie auch hier in Kuchl wieder möglich sein."

Aufgerufen am 26.04.2019 um 03:39 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/hochwasserschutz-salzach-bei-kuchl-wird-aufgeweitet-67806076

Kommentare

Mehr zum Thema