Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Hunde aus Bergnot in Hallein gerettet

Ein Golden Retriever und ein Husky mussten am Sonntag vom Hohen Göll geborgen werden. Die beiden Hunde rissen von zu Hause aus und gerieten dann unterhalb der Schusterroute in Bergnot.

Dass auch die Bergrettung ein Herz für Tiere hat, bewies sie am Donnerstag bei einem nicht alltäglichen Einsatz. Zwei Hunde verirrten sich auf dem Hohen Göll und mussten gerettet werden.

Bereits am Samstagabend waren der junge Husky und der Golden Retriever von ihrem Zuhause in der Buchenhöhe ausgerissenen und auf große Entdeckungstour gegangen. Die Hunde gelangten bis auf rund 1900 Metern kurz unter die Schusterroute. Unterhalb des Wanderweges kamen die Hunde dann allerdings nicht weiter und gerieten in Bergnot.

Zwei Bergsteiger aus Berchtesgaden und Marktschellenberg entdeckten die beiden Ausreißer. Ihnen gelang es einen der beiden Hunde zurück auf den Weg zu bringen. Da der Hund kein Halsband trug, mussten sie den Golden Retriever mit einer Rebschnur sichern. Der Husky befand sich immer noch im unsicheren Gelände und war absturzgefährdet.

Erst die Bergretter konnten den zweiten Hund mit mitgebrachten Leinen und Halsbändern einfangen und unversehrt ins Tal bringen. Noch am Stahlhaus wurden über die Polizei Berchtesgaden die Besitzer ausfindig gemacht, die überglücklich ihre beiden Abenteurer am späten Sonntagnachmittag wieder in ihre Arme schließen konnten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 09:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/hunde-aus-bergnot-in-hallein-gerettet-59239204

Kommentare

Mehr zum Thema