Jetzt Live
Startseite Tennengau
Ex-Schwiegersohn in Haft

Festnahme nach Carport-Feuer in Kuchl

Polizei geht von Brandstiftung aus

Drei Tage nach dem Brand eines Carports samt drei Fahrzeugen in Kuchl hat die Salzburger Polizei nun einen Mann festgenommen. Der Verdacht der Brandstiftung konnte eindeutig bestätigt werden. Der 35-Jährige streitet die Tat allerdings ab.

Kuchl

Ein verheerender Brand zerstörte in der Nacht auf Sonntag in Kuchl (Tennengau) einen Carport und drei Fahrzeuge. Zwischenzeitlich musste Alarmstufe 2 ausgerufen werden. Die Löscharbeiten der Feuerwehren Kuchl, Löschzug Jadorf, Vigaun und Golling dauerten bis in die Morgenstunden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens war vorerst noch unklar.

Betrunkener stürzt in Hallein mit Fahrrad

Noch während des Brandeinsatzes in der Nacht auf Sonntag kam es im benachbarten Hallein zu einem Unfall mit einem betrunkenen Fahrradfahrer. Gegenüber der Polizei gab der 35-Jährige an, dass er zuvor in Kuchl mehrere Biere getrunken habe und dann in Richtung Hallein gefahren sei. Der Türke hatte 1,8 Promille intus.

Drohungen gegen Ex-Schwiegermutter

Ein Zusammenhang zwischen dem Brand in Kuchl und dem Fahrradunfall in Hallein konnte erst am nächsten Tag ermittelt werden. Laut Polizei habe der 35-Jährige seine in Kuchl lebende Ex-Schwiegermutter drei Monate zuvor mit dem Wortlaut "Ich hoffe, du brennst im Auto" bedroht. Demnach habe er seiner Ex-Schwiegermutter die Schuld für das Scheitern seiner Ehe gegeben.

Sachverständiger stellt Brandstiftung fest

Ermittlungen hätten zudem ergeben, dass das Feuer im Carport von jenem Fahrzeug ausging, das von der Ex-Schwiegermutter genutzt wurde. Ein Sachverständiger konnte am Montag schließlich einen technischen Defekt ausschließen, womit der Brandstiftungs-Verdacht eindeutig bestätigt wurde. Zuvor schlug bereits ein Brandmittelspürhund an.

Während der Vernehmung stritt der

Im Zuge der Vernehmung bestritt der Türke mit der Brandstiftung in Verbindung zu stehen. Die Drohung gegenüber seiner Schwiegermutter sei eigenen Angaben zufolge "eine türkische Redewendung, welcher keine zu große Bedeutung beigemessen werden darf", wie es in der Aussendung am Dienstag heißt. Der 35-Jährige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 03.10.2022 um 10:31 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/kuchl-festnahme-nach-carport-brand-126984700

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema