Jetzt Live
Startseite Tennengau
Spanngurte eingerissen

Polizei zieht unsicheren Lkw aus Verkehr

Kontrollen auf A10 in Kuchl

Die Salzburger Polizei führte am Donnerstag Kontrollen auf der Tauernautobahn (A10) bei der Kontrollestelle Kuchl (Tennengau) durch. Dabei wurden die Beamten auf einen Lkw aufmerksam, bei dem die Ladung unzureichend gesichert war.

Kuchl

Bei der Kontrolle wurde zudem ein massiver Ölverlust an der Lenkung festgestellt, berichtet die Polizei in einer Aussendung. Außerdem fehlte eine Plombe und der Bodenrahmen sowie die Stirnwand waren eingerissen.

Lkw-Ladung unzureichend gesichert

Daraufhin wurde die Ladung überprüft. Am Lkw wurden Eichenholzbretter mit einem Gewicht von 18.900 Kilo transportiert, die lediglich mit sechs Spanngurten gesichert waren. Alle Spanngurte waren laut Polizei mit zu wenig Vorspannkraft gespannt und konnten durch minimale Krafteinwirkung verdreht werden.

Lkw in Kuchl kontrolliert: Spanngurte eingerissen

Zudem seien drei der sechs Gurte eingerissen gewesen. Aufgrund der mangelnden Ladungssicherung wurde dem Lenker die Weiterfahrt untersagt. Die Polizisten hoben eine Sicherheitsleistung ein erstatteten wegen neun Mängel am Fahrzeug Anzeige.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 28.01.2022 um 08:36 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/kuchl-polizei-zieht-unsicheren-lkw-aus-verkehr-111252640

Kommentare

Mehr zum Thema