Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Lkw zu schwer beladen: Halleiner erneut angehalten

Nur eine Stunde nach der ersten Kontrolle hielten Polizisten den Halleiner erneut an (Symbolbild). APA/Robert Jäger/Archiv
Nur eine Stunde nach der ersten Kontrolle hielten Polizisten den Halleiner erneut an (Symbolbild).

Die Polizei hielt Donnerstagnachmittag auf der A10 bei Kuchl (Tennengau) einen Klein-Lkw an, der deutlich zu schwer beladen war. Wie nun bekannt wurde, wurde derselbe Lenker nur kurze Zeit später in Hallein erneut angehalten - wieder mit zu schwerer Ladung.

Polizisten der Landesverkehrsabteilung auf der Tauernautobahn kontrollierten am Donnerstag im Gemeindegebiet von Kuchl den augenscheinlich überladenen Kleinlastwagen. Die Überprüfung des Fahrzeuges ergab bei erlaubten 3.500 Kilo Gesamtgewicht ein tatsächliches Gesamtgewicht von fast 5.400 Kilo. Zudem stellten die Polizisten mehrere technische Mängel fest und untersagten dem 48-jährigen Landwirt aus Hallein die Weiterfahrt.

Unbelehrbar: Halleiner erneut angehalten

Nur etwa eine Stunde später trafen die Polizisten den Landwirt mit demselben Fahrzeug im Stadtgebiet von Hallein (Tennengau) mit einer Brennholzlieferung an. Diesmal wog das Fahrzeug insgesamt knapp unter 5.000 Kilo - immer noch zu schwer. Das Fahrzeug wurde neuerlich abgestellt und die Weiterfahrt untersagt. Der Mann wir den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.04.2021 um 01:32 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/lkw-zu-schwer-beladen-halleiner-erneut-angehalten-60474169

Kommentare

Mehr zum Thema