Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Mopedlenker lieferte sich Verfolgungsjagd mit Salzburger Polizei

Ein 15-jähriger Moped-Lenker lieferte sich bei Puch im Tennengau ,Samstagnacht eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Im Zuge einer Verkehrskontrolle im Tennengau lieferte sich Samstagabend, ein 15-jähriger Mopedlenker eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der junge Tennengauer hielt nicht wie gefordert an, sondern fuhr über Gehsteige und Wiesenwege im Raum Oberalm, um die ihn verfolgenden Beamten abzuschütteln. Als er seine aussichtslose Situation bemerkte, wendete er und rammte einen Polizisten.

Der Beamte wurde dabei am Oberkörper und am Oberschenkel verletzt. Der Mopedlenker stürzte und wurde festgenommen. Ein Alkotest ergab bei dem jungen Lenker einen Wert von 0,84 Promille.

Auch betrunkene Raser im Pinzgau

Aus dem Verkehr gezogen wurden am Samstag auch zwei Motorräder, die einer Patrouille auf der B311 in Maishofen (Pinzgau) wegen enormer Lärmentwicklung aufgefallen waren. Die beiden Lenker, ein 40-jähriger Tiroler und ein 44-jähriger Deutscher, konnten zwischen Maishofen und Saalfelden gestoppt werden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Tiroler alkoholisiert war. Bei ihm wurden 0,74 Promille festgestellt. Sein Motorrad wies schwere Mängel auf: Der Auspuff bestand nur mehr aus einem hohlen Rohr, den schalldämpfenden Einsatz führte der Mann in der Gepäcktasche mit.

Der Deutsche hatte auf seinem Motorrad einen typenfremden Auspuff montiert, weshalb das Fahrzeug ebenfalls sehr laut war. Außerdem war er mit abgefahrenen Hinterreifen unterwegs gewesen. Beiden Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt, sie werden angezeigt, teilte die Polizei mit. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.11.2019 um 04:02 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/mopedlenker-lieferte-sich-verfolgungsjagd-mit-salzburger-polizei-59243101

Kommentare

Mehr zum Thema