Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Nach Sonnenstich: Dänische Schüler verließen Salzburger Kinderspital

Am Sonntagvormittag haben vier dänische Schüler, die wegen eines Sonnenstiches nach einer Wanderung in Salzburg kollabiert sind, das Salzburger Kinderspital verlassen. "Sie sind wieder wohlauf und heimgereist", sagte die diensthabende Fachärztin am Sonntag.

Eine 28-köpfige Schülergruppe einer dänischen Mittelschule hatte am vergangenen Donnerstag mit drei Betreuern einen mehrstündigen Ausflug am Trattberg im Tennengau unternommen. Auf der Rückfahrt in ihr Quartier traten bei einigen Schülern Vergiftungserscheinungen auf. Acht Kinder wurden ins Spital gebracht. Laut den behandelnden Ärzten hatten sie einen Sonnenstich erlitten, weil sie zu wenig Flüssigkeit getrunken hätten.

Schüler am Freitag erneut kollabiert

Auf der Heimreise am Freitag sind am Salzburger Hauptbahnhof abermals Schüler der dänischen Reisegruppe kollabiert. Helfer des Roten Kreuzes brachten sie ins Salzburger Kinderspital. Vier wurden stationär aufgenommen. Angaben einer Kliniksprecherin zufolge litten die drei Mädchen und der Bub im Alter von 13 und 14 Jahren immer noch an den Folgen des Sonnenstiches und einer Erschöpfung. Die Patienten erhielten Elektrolyt-Infusionen. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 07:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/nach-sonnenstich-daenische-schueler-verliessen-salzburger-kinderspital-59351572

Kommentare

Mehr zum Thema