Jetzt Live
Startseite Tennengau
Neubau der Almbrücke

A10 drei Nächte lang gesperrt

a10a.jpg FMT-Pictures/MW/Archiv
Die Tauernautobahn wird drei Nächte hintereinander auf beiden Richtungsfahrbahnen gesperrt.

Die im Zuge der Generalerneuerung der Tauernautobahn (A10) zwischen Puch-Urstein und Hallein im Tennengau gesprengte Almbrücke wird ab Dienstag neu errichtet. In der Nacht auf Mittwoch beginnt die Asfinag den Neubau über den Almbach.

Hallein

Für das Einheben der riesigen Stahlträger wird die A10 drei Nächte hintereinander auf beiden Richtungsfahrbahnen gesperrt.     

Almbrücke: Neubau startet Dienstagnacht

In der Nacht auf Mittwoch beginnt die Asfinag den Neubau der Brücke über den Almbach knapp vor der Anschlussstelle Hallein. In einem ersten Schritt werden in drei Nächten 70 Tonnen schwere und bis zu 40 Meter lange Stahlträger mit Betonfertigteilen eingehoben.

Aktuell läuft der gesamte Verkehr im Baustellenabschnitt auf der Richtungsfahrbahn Villach im Gegenverkehr. Die Autobahnbrücke wird daher zunächst an der Richtungsfahrbahn Salzburg neu gebaut. 

A10: Sperren von 22 Uhr bis 5 Uhr

"Dafür sperren wir die A10 aus Sicherheitsgründen in beiden Richtungen in drei aufeinanderfolgenden Nächten von Dienstagabend bis Freitagfrüh. Jeweils von 22 bis 5 Uhr wird der gesamte Verkehr zwischen den Anschlussstellen Puch und Hallein auf die Halleiner Landestraße abgeleitet", informiert Asfinag-Projektleiter Hanspeter Treichl in einer Aussendung am Montag.     

Arbeiten dauern bis Freitag

In den Morgenstunden des Freitags (13. September) sollen alle sechs Träger der neuen Stahlverbundbrücke richtig liegen, sodass weitere Arbeiten für Tragwerk und Fahrbahn ohne Verkehrssperren starten können. Der Brückenneubau soll dann in knapp zwei Monaten abgeschlossen sein.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 21.10.2019 um 03:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/neubau-der-almbruecke-a10-bei-hallein-drei-naechte-lang-gesperrt-75964765

Kommentare

Mehr zum Thema