Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Oberalm: Pannenhelfer befreit Kätzchen aus Motorraum

Ganze zwei Tage musste ein Kätzchen im Motorraum eines Autos verharren. Dann bemerkte der Besitzer das Miauen. Ein Pannenhelfer scheute nicht davor zurück, sich ein paar Kratzer zu holen und befreite das Kätzchen.

Tierischer Einsatz für ÖAMTC-Pannenhelfer Daniel Lassacher. Ein Anrufer aus Oberalm hatte gestern gegen Mitternacht ein klägliches Miauen aus dem Motorraum seines Autos gehört und den ÖAMTC gerufen. Pannenhelfer Daniel Lassacher vom Stützpunkt Salzburg Nord eilte sofort zum Einsatzort. Nachdem er die Radkasten- und die Unterbodenverkleidung entfernt hatte, gelang es ihm, das Kätzchen zu fassen und aus dem Motorraum zu holen. „Sie hat schrecklich miaut und war total verschmutzt“, erzählt Lassacher, der sich bei der Rettungsaktion einige Kratzer geholt hatte.

Kätzchen fährt als blinder Passagier zwei Mal nach Salzburg

Die gut fünf Wochen alte Katze dürfte schon seit zwei Tagen im Motorraum festgesessen sein. Denn der Autobesitzer erinnerte sich, dass das rote Kätzchen bereits am Dienstag in der Gegend herumgestreunt war, heißt es in einer Aussendung vom ÖAMTC. Beim Versuch, sie einzufangen flüchtete sie allerdings unter das Auto und war seither verschwunden. Der blinde Passagier dürfte auch zwei Fahrten nach Salzburg und retour nach Oberalm mitgemacht haben, vermutet der Autobesitzer.

Das Kätzchen versteht sich auch mit Lassachers Hund Sheena./ÖAMTC Salzburg24
Das Kätzchen versteht sich auch mit Lassachers Hund Sheena./ÖAMTC

Pannenfahrer kümmert sich hingebungsvoll um „Little Ford“

Nach der Rettungsaktion packte Daniel Lassacher das kleine Wollknäuel in eine Schachtel und brachte es zum ÖAMTC-Stützpunkt in Salzburg Nord. Unterwegs besorgte Lassacher noch etwas Katzenfutter an der Tankstelle. „Sie war sehr hungrig, das Futter war im Nu weg“, so Lassacher, der  Für den Rest der Nacht sperrte er den Findling zur Sicherheit im Aufenthaltsraum der „Gelben Engel“ ein. Als Tierfreund Lassacher seinen Nachtdienst um 7.00 Uhr beendete, nahm er die Samtpfote vorerst einmal zu sich nach Hause mit, wo sie aufgepäppelt wird. „Ich habe sie „Little Ford“ genannt, weil ich sie aus einem Ford Galaxy gerettet habe“, schmunzelt Lassacher. Auch Familienhund Sheena hat „Little Ford“ schon ins Herz geschlossen. Lassacher hofft, dass sich die Besitzer so rasch wie möglich melden. Ein Tierarzt soll noch heute feststellen, ob die Katze gechipt ist.

Samtpfote sucht seinen Besitzer

Wer eine kleine rote Katze (wahrscheinlich ein Kater) im Raum Oberalm vermisst, kann sich beim ÖAMTC Salzburg unter 0662 63999 melden. Für Rückfragen ist Daniel Lassacher noch bis Mittag erreichbar.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.01.2020 um 08:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/oberalm-pannenhelfer-befreit-kaetzchen-aus-motorraum-56530384

Kommentare

Mehr zum Thema