Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Rif: 68-Jähriger bricht auf Kletterturm tot zusammen

Für einen 68-Jährigen Tennengauer endete ein Kletterausflug mit seinen Enkeln zum ULSZ Rif am Montag tödlich. Todesursache war vermutlich ein Herz-Kreislaufversagen.

Der 68-Jährige wolle die Stiege des Kletterturms nach oben steigen um ein Seil anzubringen. Als er nach einiger Zeit nicht zurückkam, stieg eines seiner Enkelkinder ebenfalls nach oben und fand den Mann leblos auf einem Podest des Kletterturms vor. Das Enkelkind verständigte daraufhin anwesende Kletterer, die versuchten den Mann zu reanimieren. Auch ein herbeigerufener Arzt und das Notarztteam des Rettungshubschraubers konnten den Mann nicht mehr retten. Er dürfte vermutlich an einem Herz-Kreislaufversagen verstorben sein. Ein Unfall oder Fremdverschulden können nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ausgeschlossen werden, meldet die Polizei.

Feuerwehr birgt Leiche von Kletterturm

Zur genauen Feststellung der Todesursache wurde eine sanitätspolizeiliche Obduktion veranlasst. Die Enkelkinder wurden vor Ort vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die Bergung des Toten wurde von der Feuerwehr Hallein und einem zufällig anwesenden Bergführer aus Berchtesgaden durchgeführt.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 02:43 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/rif-68-jaehriger-bricht-auf-kletterturm-tot-zusammen-59337544

Kommentare

Mehr zum Thema