Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Rif sichert die Nahversorgung

Die Tennengauer Gemeinde Rif freut sich ab Herbst eine neue Bäckerei im Ortszentrum begrüßen zu dürfen. Die Bäckerei Klappacher wird für die Nahversorgung sorgen. Auch sonst tut sich einiges in der kleinen Gemeinde.

Bürgermeister Dr. Christian Stöckl konnte in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung das neue Nutzungskonzept für das Geschäftslokal im Dorfzentrum Rif präsentieren. Im Herbst wird die Bäckerei Klappacher die Einwohner in Rif mit frischem Brot und Gebäck und ausgewählten Produkten des täglichen Bedarfs versorgen. Darüber hinaus strebt die Bäckerei Klappacher eine Postpartnerschaft an. Die Verhandlungen mit der Österreichischen Post AG sind im Gange. Die Bäckerei Klappacher betreibt ihr Hauptgeschäft in Grödig und eine Filiale in Fürstenbrunn, daher war es naheliegend, auch in Rif, einem der größten Stadtteile Halleins, eine Zweigstelle zu eröffnen.

Ausbau der Kinderbetreuung in Rif

Aufgrund des ständig steigenden Bedarfs werden zwei weitere Krabbelgruppen im Dorfzentrum Rif eröffnet. Damit kann die hohe Nachfrage abgedeckt werden. Bürgermeister Dr. Christian Stöckl ist es sehr wichtig, eine bedarfsgerechte und flächendeckende Kinderbetreuung anbieten zu können. Zählen doch Bildung und Erziehung auch im Kleinkinderalter zu den wertvollsten Gütern, die man den heranwachsenden Menschen schenken kann.

Büro für Senioren

Mit dem neuen Nutzungskonzept kann ein lange gehegter Wunsch des Pensionistenverbandes Rif erfüllt werden: Die Führungsmannschaft um Obmann Horst Wallner erhält ein Büro zur Koordination der Aktivitäten des Pensionistenverbandes. Horst Wallner zeigte sich höchst erfreut über die Planungen des Bürgermeisters und bedankte sich bei Bürgermeister Dr. Christian Stöckl. Die Pensionisten- und Seniorenorganisationen leisten einen wichtigen und unschätzbaren Beitrag in unserer sowie für unsere Gesellschaft. Sie sind nicht nur das Gesprächs- und Aktivitätenforum für die älteren Menschen, sondern sie gewährleisten auch eine starke Vertretung aller Senioren. Ehrenamtliche Arbeit ist für die Gesellschaft wichtig und unverzichtbar für die Menschen und unsere Stadt bzw das Land. Es ist etwas Lebendiges und Kostbares für die Identität von Land und Leuten. Das betrifft viele Bereiche, ob Feuerwehr, Rettung, Bildungsarbeit, Gesundheitsvorsorge oder auch die Pensionisten- bzw Seniorenbetreuung in den Gemeinden. Und wenn die Arbeit schon unbezahlt ist, unbedankt ist sie keineswegs.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 09:18 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/rif-sichert-die-nahversorgung-59332390

Kommentare

Mehr zum Thema