Jetzt Live
Startseite Tennengau
Mutter mit Schwächeanfall

Buben bei Rodelunfall am Dürrnberg schwer verletzt

Kinder krachen mit Bob in Auto

SB: Rodeln, Rodel, Bobfahren Pixabay/CC0
Bei einem schweren Rodelunfall gab es zwei Verletzte (SYMBOLBILD).

Bei einem Rodelunfall in Bad Dürrnberg in Hallein (Tennengau) sind am Sonntag zwei Buben im Alter von sieben und zehn Jahren schwer verletzt worden. Sie seien gegen 14.30 Uhr auf einem Plastikbob einen steilen Hang am Zinken abwärts gefahren und hätten dabei vermutlich die Geschwindigkeit unterschätzt, teilte die Landespolizeidirektion Salzburg mit. Am Parkplatz der Zinkenlifte seien sie dann in das Heck eines geparkten Autos gekracht.

Hallein

Der Siebenjährige sei mit dem Rettungshubschrauber ins Kinderspital geflogen worden. Der ältere Bruder sei mit der Rettung ins Klinikum Salzburg gebracht worden, ebenso wie die Mutter, die einen Schwächeanfall erlitten habe.

Autolenker hört "lauten Knall"

Der Lenker des Autos sei den verletzten Kindern sofort zu Hilfe geeilt, nachdem er einen "lauten Knall" gehört habe. Der Mann habe zum Unglückszeitpunkt gerade sein eigenes Kind im Kindersitz angeschnallt. Die Eltern hatten die beiden Buben alleine den steilen Hang befahren lassen, hieß es von der Polizei.

(Quelle: APA)

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:16 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/rodelunfall-in-bad-duerrnberg-zwei-buben-schwer-verletzt-98180710

Kommentare

Mehr zum Thema