Jetzt Live
Startseite Tennengau
Doppeltes Happy End

Halleiner rettet Nachbarn zum zweiten Mal das Leben

Rotkreuz-Retter reanimiert Regungslosen

Mit einem Herzkreislaufstillstand lag Gerhard Brandstätter regungslos in seinem Haus in Hallein-Rif. Dem beherzten Eingreifen seines Nachbarn verdankt der Steuerberater sein Leben – der Rotkreuz-Retter Helmut Pachler war bereits zum zweiten Mal in höchster Not zur Stelle.

Hallein

Am frühen Abend des 31. März 2022 erlitt Gerhard Brandstätter in seinem Haus in der Halleiner Siedlung Rif (Tennengau) einen Herzkreislaufstillstand. Wie erst jetzt bekannt wurde, rettete ihm sein Nachbar, der Rotkreuz-Retter Helmut Pachler, an jenem Abend zum zweiten Mal das Leben und reanimierte ihn erfolgreich, wie das Rote Kreuz in einer Aussendung bekannt gab.

Nachbar in Hallein-Rif reanimiert

Als es am frühen Abend an Helmut Pachlers Haustür sturmklingelt, ahnt er gleich, dass etwas passiert sein muss. Vor der Tür steht die aufgelöste Nachbarin und bei ihren Worten „Helmut, schnell, ich glaube Gerhard hat wieder einen Herzinfarkt“, erscheint es Helmut Pachler wie ein Déjà-vu, denn ähnlich hatte sich diese Situation bereits 13 Jahre zuvor schon einmal zugetragen.

 

Der erfahrene und mittlerweile pensionierte Rettungssanitäter zögert nicht eine Sekunde. „Nachdem klar war, dass der Notruf 144 bereits alarmiert und der Rettungswagen unterwegs war, eilte ich sofort zum Patienten, der schon bewusstlos im Nebenhaus lag“, erinnert sich Helmut Pachler. Mit Hilfe einer Nachbarin betteten sie den leblosen Gerhard Brandstätter auf den Boden und begannen mit der Herzdruckmassage. „Als gelernte Arzthelferin ist die Nachbarin kundig und so konnten wir uns bei der Reanimation abwechseln“, erzählt er weiter.

Rettungskette funktioniert

Nur wenige Minuten darauf stößt ein weiterer Nachbar zu den beiden Ersthelfern, fast zeitgleich mit dem Notarztteam des Notarzthubschraubers „Christophorus 6“. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Patient dank der gemeinsamen Anstrengungen bereits wieder einen spürbaren Pulsschlag, nach dem Einsatz des Defibrillators war sein Herzschlag stabil und der Abtransport ins Krankenhaus konnte sicher stattfinden. Bereits eine Woche später hatte Gerhard Brandstätter sich so weit erholt, dass er das Krankenhaus wieder verlassen durfte.

„Helmut hat mich ins Leben zurückgeholt“

„Ich bin so dankbar, dass Helmut mich ins Leben zurückgeholt hat, und das gleich zum zweiten Mal“, erzählt Gerhard Brandstätter und fährt fort: „Selber bekommt man das ja nicht mit, aber nach einiger Zeit wird einem bewusst, wie knapp es war.“ Nach einem Reha-Aufenthalt kann der 65-Jährige nun wieder seinem Beruf als Steuerberater nachgehen.

Vor 13 Jahren war sein Lebensretter auch zur Stelle

Am 10. August 2009 holte Frau Brandstätter ihren Nachbarn kurz vor Mitternacht zu Hilfe. Zum damaligen Zeitpunkt lag ihr Mann regungslos am Boden und hatte Schnappatmung. Das beherzte Eingreifen und die rasche Hilfe von Rotkreuzhelfer Helmut Pachler und seinen Söhnen Mathias und Peter retteten dem Nachbarn das Leben, denn sofort begannen sie mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Das dazu alarmierte Rettungs- und Notarztteamteam übernahm nach Eintreffen die Versorgung und nach 45 Minuten zeigte diese Wirkung: Das Herz schlug auch damals wieder von alleine.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 04.12.2022 um 09:57 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/salzburger-rotkreuz-retter-holt-nachbarn-zurueck-ins-leben-126711331

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Starte die Diskussion.

Kommentare anzeigen K Kommentare ausblenden Esc Teile uns deine Meinung mit.

Mehr zum Thema