Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Salzburgs und Bayerns Kinder sind fit in Sachen Sicherheit

Welche Notrufnummern muss man wählen, um Hilfe zu holen? Wie bedient man einen Feuerlöscher? Was bedeuten die vielen Schilder im Straßenverkehr? Diesen und vielen anderen lebensrettenden Fragen gehen Kinder aus 110 Volks- und Grundschulen im Bundesland Salzburg und Bayern bei der Kinder-Sicherheitsolympiade "Safety-Tour" nach.

Den Schülerinnen und -schülern wird bei dieser länderübergreifenden Aktion in spielerischer Form das Thema Sicherheit näher gebracht und ihnen der richtige Umgang in Notsituationen erklärt. Das Landesfinale findet in Laufen an der Salzach am Donnerstag, 24. Mai, statt. Die besten 16 Schulen aus den Salzburger Bezirken und den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein werden daran teilnehmen. Das oberste Ziel der Kinder-Sicherheitsolympiade ist es, das Thema Selbstschutz in spielerischer und sportlicher Form den Kindern der vierten Klassen der Volks- und Grundschulen zu vermitteln sowie die Wahrnehmung der Kinder für ihre Lebenswelt und potenzielle Gefahrensituationen und Risiken zu stärken. "Bei der Kinder-Sicherheitsolympiade geht es aber auch um das gemeinsame Bewältigen von Risikoaufgaben, ohne dabei Angst und Panik zu erzeugen, und um das gemeinsame Erarbeiten und Erlernen von Sicherheitsthemen", betonte Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller heute, Mittwoch, 2. Mai, bei der Regionalausscheidung in der Landesfeuerwehrschule in der Stadt Salzburg. Die Kinder-Sicherheitsolympiade wird heuer bereits zum 13. Mal durchgeführt. Veranstaltet wird sie vom Salzburger Zivilschutzverband in Kooperation mit dem Land Salzburg, der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein und den Landkreisen Berchtesgaden und Traunstein. Von Oktober 2011 bis April 2012 nahmen bereits mehr als 4.250 Kinder an den Vorbewerben zur Sicherheitsolympiade teil. Davon stellen nun rund 2.700 Kinder ihr Wissen zu verschiedenen Sicherheitsaufgaben bei den regionalen Wettbewerben unter Beweis.

Kinder-Sicherheitsolympiade in den Bezirken

Die weiteren Austragungsorte nach der Stadt Salzburg heute, Mittwoch, 2. Mai, sind am Donnerstag, 3. Mai, St. Margarethen im Lungau (Sportplatz), am Freitag, 4. Mai, Niedernsill (Sportplatz), am Dienstag, 8. Mai, St. Johann im Pongau (Krobatin-Kaserne), am Mittwoch, 9. Mai, Bad Vigaun (Sportplatz), am Donnerstag, 10. Mai, Eugendorf (Sportplatz), am Dienstag, 15. Mai, Schönau im Landkreis Berchtesgaden (Sportplatz) und am Mittwoch, 16. Mai, Tittmoning im Landkreis Traunstein (Sportplatz). Das Landesfinale findet am 24. Mai in Laufen (Bayern) auf dem Sportplatz statt. Die bisherigen Salzburger Landessieger waren die Volksschulen aus Großarl (2000, 2005 und 2008), St. Georgen in Bruck an der Großglocknerstraße (2001; auch Bundessieger 2001), Seeham (2002), Hüttschlag (2003), Golling (2004), Filzmoos (2006), Salzburg-Maxglan 1 (2007), Thundorf/Bayern (2009), Hallein-Neualm (2010) und Hallein Bad Dürrnberg (2011).
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 07:33 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/salzburgs-und-bayerns-kinder-sind-fit-in-sachen-sicherheit-59338126

Kommentare

Mehr zum Thema