Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Schwerer Verkehrsunfall: Betrunkene Jugendliche stürzten beinahe in Stausee

Fünf betrunkene Jugendliche kamen mit ihrem Pkw auf der Wiestalbundesstraße von der Fahrbahn ab und stürzten beinahe in den Wiestalstausee.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der Wiestal-Bundesstraße bei Gaißau. Fünf Jugendliche haben sich die ganze Nacht lang betrunken und entschlossen sich Sonntagfrüh, von ihrem Zeltplatz am Wiestalstaußee aus, mit dem Auto eines Freundes nach Hallein zu fahren. Laut Augenzeugen fuhr der 20-jährige Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit und überholte kurz nach der Kreuzung Gaißau zwei Pkw. Dann verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, kollidierte mit der Leitschiene und schlitterte diese entlang. Dabei kam die Leitschiene zu Bruch und der Pkw stürzte in Richtung See ab.

Das Fahrzeug blieb erst an einer Baumgruppe hängen und verhinderte so den Sturz in den See.  Eine Gruppe Angler hörte den Crash und eilte sofort zu Hilfe. Keiner der fünf Insassen war angegurtet und so erlitten alle fünf schwere Verletzungen. Die beiden zuvor überholten Pkw-Lenker stoppten, verständigten die Einsatzkräfte und begannen sofort die Verletzten zu bergen.

Die Freiwillige Feuerwehr Adnet war mit insgesamt 20 Mann und drei Fahrzeugen  zur Unfallstelle ausgerückt. Laut Zeugenaussagen, hatte der Lenker an dem Abend mindestens neun Bier getrunken. (Aktivnews)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 12:11 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/schwerer-verkehrsunfall-betrunkene-jugendliche-st252rzten-beinahe-in-stausee-59243164

Kommentare

Mehr zum Thema