Jetzt Live
Startseite Tennengau
St. Koloman

Schwerverletzte Jugendliche bei Moped-Crash

Rotes Kreuz Notarzt APA/JAKOB GRUBER
Bei einem schweren Unfall in St. Koloman wurden zwei Jugendliche verletzt. (Symbolbild)

Schwere Verletzungen zugezogen haben sich zwei Jugendliche, 14 und 15 Jahre alt, bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagabend in St. Koloman (Tennengau). Ein Auto erfasste das Zweirad aus noch unbekannter Ursache auf der L210. Die beiden Jugendlichen wurden jeweils mit Rettungshubschraubern in Salzburger Krankenhäuser geflogen, gab Rot-Kreuz-Einsatzleiter Peter Steiner gegenüber S24 bekannt.

Sankt Koloman

"Einer der Verletzten wurde mit einer offenen Unterschenkelfraktur ins Unfallkrankenhaus geflogen", berichtete Steiner. "Der andere Verunfallte kam mit Verdacht auf ein Wirbelsäulentrauma mit dem Helikopter in das Landeskrankenhaus." 

St. Koloman: Jugendliche von Moped geschleudert

Wie die Polizei Montagfrüh berichtet, kam es in einer unübersichtlichen Linkskurve zu dem Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die beiden vom Moped geschleudert und schwer verletzt. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von 0,26 Promille, so die Polizei.

Aufgerufen am 24.04.2019 um 12:26 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/st-koloman-jugendliche-bei-moped-crash-schwer-verletzt-68106805

Kommentare

Mehr zum Thema