Jetzt Live
Startseite Tennengau
Kontrolle auf A10

Polizei erwischt erneut schrottreife Autos

Zwei Fahrzeuge müssen in Kuchl stehen bleiben

Wegen mitunter teilweise gravierender technischer Mängel hat die Salzburger Polizei am Donnerstag mehrere Fahrzeuge in Kuchl (Tennengau) kontrolliert. Insgesamt wurden mehr als 100 Anzeigen ausgestellt. Wegen Gefahr im Verzug mussten zwei Vehikel am Verkehrskontrollplatz neben der Tauernautobahn (A10) abgestellt werden, so die Exekutive in einer Aussendung.

Kuchl

Demnach wurde ein deutscher Lenker wegen der Verwahrung seiner Ladung angezeigt. Die geladenen Strohballen – mit einem Gewicht von je 300 Kilo – ragten mehr als einen Meter über den hinteren Fahrzeugrand hinaus.

Wasserflasche als Auffanggefäß befestigt

Bei einem in Kärnten zugelassenen Sattelanhänger war die Hydraulik undicht. Um keine Spuren zu hinterlassen, befestigte der Lenker eine Wasserflasche als Auffanggefäß. Die Bremsen des Aufliegers bei diesem Sattelkraftfahrzeug waren zudem bereits schwer beschädigt.

Lkw-Kontrolle, A10, Kuchl, Polizei, Landespolizeidirektion Salzburg
Eine befestigte Wasserflasche diente bei einem Sattelanhänger als Auffanggefäß. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Erst letzte Woche hat die Salzburger Polizei auf der A10 in Kuchl mehrere Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen (wir haben berichtet).

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 22.04.2021 um 08:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/technische-maengel-salzburger-polizei-zieht-auf-a10-fahrzeuge-aus-verkehr-89391394

Kommentare

Mehr zum Thema