Jetzt Live
Startseite Tennengau
Tennengau

Unwetter sorgen für Überschwemmungen in Salzburg

Ein heftiges Unwetter mit Starkregen und Sturm zog Sonntagabend über die nördlichen Gaue Salzburgs. Etliche Viadukte wurden von den Wassermassen überflutet.

In der Stadt Salzburg, im Flachgau und im Tennengau rückten insgesamt 274 Helfer zu 47 Einsätzen aus, wie ein Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos sagte. Zumeist mussten überflutete Keller, Garagen oder Unterführungen ausgepumpt werden. Der Regen setzte um etwa 20 Uhr ein und fiel in der Landeshauptstadt und deren Umgebung am heftigsten aus. Im Flachgau - vor allem im Bereich von Siezenheim bis Thalgau - waren neun Feuerwehren bei 18 Einsätzen beschäftigt. Im Tennengau rückten zwei Feuerwehren zu neun Hilfeleistungen aus. In Thalgau stand die Auffahrt zur Westautobahn unter Wasser, in Hallein mussten mehrere umgestürzte Bäume entfernt werden. In der Stadt Salzburg mussten Freiwillige und Berufsfeuerwehr zu 20 Einsätzen ausrücken. Die Feuerwehren mussten vor allem Keller auspumpen, darunter auch die Tiefgarage des  Autohauses Wirnsberger in der Münchner-Bundesstraße.

Unwetter: Tiefgarage eines Autohauses zum vierten Mal unter Wasser

Die Tiefgarage des Autohauses steht nach Unwetter und Starkregen schon zum vierten Mal in diesem Jahr unter Wasser.Früher hatten wir nie ein Problem mit dem Regenwasser. Aber seit der Magistrat uns eine bauliche Veränderung vorgeschrieben hat, steht nach jedem Starkregen das Wasser in unseren Räumlichkeiten“, sagte der Besitzer des Autohauses Sonntagabend.

Wassermengen in Unterführung

Auch die Unterführung in der Lexengasse stand erneut unter Wasser. Innerhalb von 14 Tagen wurde dort durch die große Wassermenge bereits das vierte Auto beschädigt. Die Pkw-Lenker unterschätzen oft die Wassertiefe und fahren durch das Wasser, was meist mit einem Motorschaden endet. (S24/APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:34 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/tennengau/unwetter-sorgen-fuer-ueberschwemmungen-in-salzburg-59349571

Kommentare

Mehr zum Thema