Jetzt Live
Startseite Salzburg
Rund um die Uhr geöffnet

Jeden Tag bis zu 150 Ukraine-Flüchtende im Messezentrum Salzburg

Rotes Kreuz reaktiviert Asylquartier in Tamsweg

Das Ankunftszentrum für Flüchtende aus der Ukraine im Salzburger Messezentrum ist nun seit knapp einer Woche in Betrieb. Täglich werden seither 100 bis 150 Menschen betreut. Das Rot-Kreuz-Quartier in Tamsweg (Lungau) wurde inzwischen wieder von einer Quarantäne-Unterkunft zu einem Flüchtlingshaus rückverwandelt.

Salzburg, Tamsweg

"Auch, wenn bis jetzt noch eine überschaubare Anzahl an Menschen in der Messehalle 4 Hilfe und Unterstützung sucht, ist es mir wichtig, dass es das Angebot rund um die Uhr und sieben Tage die Woche gibt. Ich bedanke mich bei unseren Partnern von den Einsatz- und Hilfsorganisationen, dass wir damit auf mehreren Ebenen gemeinsam zielgerichtet helfen können", so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn (Grüne) am Donnerstag in einer Aussendung.

Ukraine-Krieg, Tag 22: Zerstörung in Charkiw ASSOCIATED PRESS
Bilder der Zerstörung in der ukrainischen Stadt Charkiw. Aufgenommen am 16. März.

Rund 7.000 Ukraine-Flüchtlinge seit Sonntag registriert

Bisher rund 7.000 Menschen, die wegen des russischen Angriffs aus der Ukraine geflohen sind, haben in Österreich Schutz gesucht. Sie haben sich diese Woche hier registrieren lassen, damit bekommen …

Erste Anlaufstelle für Geflüchtete

Die aus der Ukraine geflüchteten Menschen haben im Ankunftszentrum die Möglichkeit sich zu informieren, auszuruhen, medizinisch notversorgen zu lassen, und es wird ihnen bei Bedarf eine Unterkunft vermittelt. Besonders wichtig für jene, die länger bleiben wollen: Bei einer eigenen Polizeidienststelle in der Messehalle können sie sich für den Vertriebenen-Ausweis registrieren lassen.

90 Tage lang dürfen sich ukrainische Staatsbürger ohnehin in Österreich aufhalten. Wer länger bleiben möchte, muss einen Ausweis für Vertriebene beantragen, um beispielsweise Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten. Jene, die schon in Salzburg sind und noch nicht polizeilich registriert wurden, können das ab sofort nachträglich, in der Salzburger Messe-Halle 4, oder auch in den Bezirkspolizeikommanden in St. Johann im Pongau und Zell am See nach telefonischer Voranmeldung erledigen. Die Zustellung des Dokuments erfolgt dann per Post und kann laut Polizei ein paar Wochen dauern.

Kapazitäten für 280 Menschen

280 Menschen können im Ankunftszentrum gleichzeitig betreut und erstversorgt werden. Neben der Registrierung kümmern sich in der Messehalle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes um jene, die notfallmedizinische oder psychosoziale Hilfe benötigen oder sich einfach bei einer warmen Mahlzeit von den Strapazen der Flucht erholen wollen. Auch eine Ecke für Kinder wurde eingerichtet und lenkt die Kleinsten für eine Weile von den Sorgen ab.

Die meisten Flüchtlinge aus der Ukraine halten sich derzeit nur vorübergehend in Salzburg auf. Jene, die länger bleiben wollen, können das gleich bei ihrer Registrierung bekanntgeben. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas vermitteln vor Ort in der Messehalle Privatquartiere. Gesucht werden nicht nur Unterkünfte für Menschen, die neu aus der Ukraine ankommen. Viele sind schon seit Tagen bei Verwandten oder Bekannten untergebracht, dort ist aber auf Dauer nicht immer genügend Platz für alle vorhanden.

Asylquartier Rotes Kreuz, Salzburg Tamsweg Rotes Kreuz Salzburg
Das Asylquartier wurde vorübergehend als Quarantäne-Unterkunft genutzt.

Asylquartier in Tamsweg reaktiviert

Dazu wurde auch das Asylquartier in Tamsweg – vorübergehend diente es als Quarantäne-Unterkunft für Coronainfizierte – rückgewidmet. Ab kommendem Montag stehen die beiden Häuser mit 76 Betten wieder als Quartier für geflüchtete Menschen zur Verfügung.

Die Häuser bestehen aus 19 Wohneinheiten mit Bad und Küche, in denen bis zu vier Personen gemeinsam leben können. Dies ist vor allem für Mütter mit Kindern wichtig. Sie werden rund um die Uhr von Rotkreuz-Mitarbeiter:innen betreut und können sich mit allen Belangen an sie wenden.

(Quelle: SALZBURG24)

Aufgerufen am 11.08.2022 um 07:49 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/ukraine-krieg-jeden-tag-bis-zu-150-fluechtende-im-messezentrum-salzburg-118588966

Kommentare

Mehr zum Thema