Jetzt Live
Startseite Salzburg
Urlauberverkehr

Abfahrtssperren in Salzburg in Kraft

Seit Samstag um 6 Uhr früh ist zum ersten Mal die Ferienregelung für den Transitverkehr auf der A10 Tauernautobahn aktiv. Ziel ist es, den Transitverkehr auf der Autobahn zu halten und den unerwünschten Ausweichverkehr in Grenzen zu halten.

Nachdem am Samstag die Abfahrtssperren für den Transitverkehr an der Tauernautobahn (A10) erstmals aktiv waren, ziehen Polizei und Land ein positives Resümee. "Es gab ein starkes, aber flüssiges und flottes Verkehrsaufkommen und keine Staus", sagte Friedrich Schmidauer von der Polizei Salzburg zur APA. Die Polizei sah auch keine Veranlassung die Abfahrten zu kontrollieren.

Abfahrtssperren: Touristen waren vorbereitet

"Die meisten Touristen wussten von den Sperren. Der Urlauberreiseverkehr konnte gut abgewickelt werden", sagte der Leiter des Landesmedienzentrums Franz Wieser zur APA. Trotz der Reisewelle aus Teilen der Niederlande und Nordrhein-Westfalens in Richtung Süden, blieb die Situation vorerst entspannt. "Viele sind wohl schon gestern Nacht oder in den frühen Morgenstunden losgefahren", sagte Wieser. Die Urlauber waren gut informiert. In den vergangenen Tagen seien auch vermehrt Anrufe von deutschen Autofahrerclubs und Medien eingetroffen. Auch die Navigationssysteme hätten die Sperren aufgenommen und würden die Autofahrer bei Staugefahr nicht in die Anrainergemeinden umleiten.

Durchreisende Touristen sollen auf Autobahn bleiben

Das Land Salzburg will mit den Sperren auch bei Staus die durchreisenden Touristen auf der Autobahn halten und die Anrainergemeinden entlasten. In der Landespolizeidirektion wurde ein eigener Stabsraum eingerichtet, wo Land Polizei und Asfinag zusammenarbeiten. Je nach Staulage und Verkehrssituation in den Anrainergemeinden reagieren Behörden und Polizei flexibel. Auch am Sonntag ist die Ferienregelung in Kraft. Jeweils von 6.00 bis 20.00 Uhr sind die Autobahnabfahrten von Puch-Urstein bis St. Michael für den Transitverkehr gesperrt, ausgenommen ist der Zielverkehr.

Die Verkehrssituation an der A10

Samstagvormittag hat der Reiserverkehr entlang der A10 eingesetzt. Gegen Mittag staute es bereits auf der A8 vor Anger in Richtung Walserberg, die Wartezeit betrug bis zu 40 Minuten. Auch rund um den Knoten Salzburg kam es zu Verzögerungen. In Richtung Villach war mit 15 Minuten Zeitverlust zu rechnen, es staute bis Puch bei Hallein (Tennengau).

Sonst kam es entlang der A10 immer wieder zu Stop-and-Go-Verkehr. In Fahrtrichtung Salzburg staute es im Raum Pfarrwefen (Pongau). Hier war mit Wartezeiten von 15 Minuten zu rechnen.

Wir halten für euch die Situation im Auge, aktuelle Verkehrsinfos findet ihr zudem HIER. Fragen und Antworten zu den Sperren findet ihr HIER.

Wunderschönen guten Morgen! Heute ist die Ferienregelung auf der Tauernautobahn A10 in Kraft. Zwischen Puch-Urstein und...

Gepostet von Land Salzburg am Freitag, 12. Juli 2019

Stauwochenende in Salzburg erwartet

Nordrhein-Westfalen und Teile der Niederlande starten am Samstag in die Ferien, in Salzburg wird ein Stauwochenende erwartet. Daher tritt Samstag und Sonntag zum ersten Mal die Ferienregelung in Kraft. Jeweils von 6 bis 20 Uhr sind die Autobahnabfahrten von Puch-Urstein bis St. Michael für den Transitverkehr gesperrt, außer für den Zielverkehr. Je nach Staulage und Situation in den Anrainergemeinden reagieren Behörden und Polizei flexibel. Um das zu gewährleisten, laufen die Fäden im Stabsraum der Landespolizeidirektion zusammen.

(Quelle: SALZBURG24)

Whatsapp

Aufgerufen am 17.07.2019 um 02:05 auf https://www.salzburg24.at/news/salzburg/urlauberverkehr-abfahrtssperren-in-salzburg-in-kraft-73363696

Kommentare

Mehr zum Thema